Volles Haus beim Poinger Neujahrsempfang

Verleihung der Bürgermedaille und geplante Projekte standen im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs Poing

+
Bürgermeister Albert Hingerl (Mitte) mit den Bürgermedaille-Trägern Herbert Dullnig, Herbert Rauch, Eva-Maria Siegel-Persichini und Herbert Pfnür (v.l.).

Dass Poings Bürger sich für die Geschehnisse in ihrem Ort interessieren, zeigte sich beim Neujahrsempfang am 13. Januar in der Aula der Anni-Pickert-Schule. Die war bis auf den letzten Platz besetzt.

Poing - Bei seiner Ansprache begrüßte Bürgermeister Albert Hingerl Landrat Robert Niedergesäß, Doris Rauscher (MdL), sowie die beiden Bürgermeister Roland Frick (Pliening) und Georg Reitsberger (Vaterstetten). Mit den beiden Gemeinden „gibt es derzeit einige Spannungen“ (Hingerl), die sich sowohl auf Wohnungsplanungen (W7 und W8), Gewerbeansiedlungen (Gewerbepark Parsdorf) als auch auf mangelnde Verkehrsplanungen begründen. „Wir müssen mehr miteinander reden, Lösungen finden und Meinungen respektieren “ war der Apell von Hingerl an die Nachbargemeinden. 

Was in der eigenen passieren wird, konnte der Bürgermeister anhand einiger Projekte und Neuigkeiten nennen. Beispielsweise den Neubau des 60 Millionen teuren Gymnasiums mit 4fach-Turnhalle, die Bauverzögerung (um ein Jahr) der Karl-Sittler-Grundschule mit Mehrkosten von zirka zwei Millionen, Ausbau des Marktplatzes, Neubau der kath. Kindertagesstätte am Endbachweg, Eisenbahnunterführung am S-Bahnhof, Neubau eines Schulschwimmbades mit Mensa sowie die großzügige Erweiterung der Sportanlage.

Besonders hob Hingerl den bezahlbaren Wohnraum hervor, bei dem Poing Zeichen setzt – mit 65 bereits gebauten und weiteren 33 Wohnungen (2019 fertig). Außerdem unterstrich er die Bemühungen für den Klimaschutz – wie Volksbegehren „Rettet die Bienen“ und Probleme mit dem Plastikmüll. Große Hoffnungen setzt Hingerl in den Expressbus vom Bahnhof Poing zur Messestadt Ost und in das überregionale Verkehrsgutachten. Abschließend lobte er die Aktion „Gemeinde mit Courage“, die in Zusammenarbeit mit Bürgern und den ansässigen Schulen umgesetzt wurde und bat die Bürger um rege Beteiligung an der kommenden Europa-Wahl im Mai 2019. Damit all das in der Gemeinde umgesetzt wurde und wird – das geht nicht ohne ehrenamtliche Tätigkeiten. Dafür wurden beim Empfang vier Persönlichkeiten mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Eva-Maria Siegel-Persichini (ehem. SPD-Gemeinderätin und verantwortlich für Secondhandladen im Familienzentrum), Herbert Pfnür (ehem. Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Poing), Herbert Rauch (aktiv beim ADFC und Autor von sechs Fahrradbüchern und -führern) und Herbert Dullnig (freier Mitarbeiter bei Ebersberger Zeitung und Falke Markt Schwaben, Gemeinde-Turmschreiber und Unterstützer des Partnerschaftsprojekt Palangavanu in Tansania). Auch die beiden Poinger Pfarrer Christoph Klingan (katholisch) und Michael Simonsen (evangelisch) richteten Worte an die Besucher. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Musikschule Vaterstetten und die Jumpin´ Clarinets. (fu)

Meistgelesen

Motocross in Hohenlinden
Markt Schwaben
Motocross in Hohenlinden
Motocross in Hohenlinden
Gesundheitsmesse Erding steht in den Startlöchern
Markt Schwaben
Gesundheitsmesse Erding steht in den Startlöchern
Gesundheitsmesse Erding steht in den Startlöchern
„Wir sind sehr stolz und dankbar über die große Spendenbereitschaft“
Markt Schwaben
„Wir sind sehr stolz und dankbar über die große Spendenbereitschaft“
„Wir sind sehr stolz und dankbar über die große Spendenbereitschaft“
Zehn Jahre Schwimmsparte Markt Schwaben
Markt Schwaben
Zehn Jahre Schwimmsparte Markt Schwaben
Zehn Jahre Schwimmsparte Markt Schwaben

Kommentare