1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Markt Schwaben

Querflötenschüler spielen „Missa Katharina“

Erstellt:

Kommentare

null
Friederike Mößbauer (3.v.l.) mit ihren Mitstreitern für das Benefizkonzert © wal

Benefizkonzert zugunsten der Philippinen-Opfer am kommenden Sonntag in der Christuskirche

Poing – Schon im Sommer 2013 veranstaltete in Poing Friederike Mößbauer mit ihren Querflötenschülern ein Benefiz- konzert für die Hochwassergeschädigten in Deutschland. In den Spendenkörbchen fanden sich über 700 Euro, die später an die Katastrophenhilfe der Diakonie überwiesen wurden. Nun will die Künstlerin wieder musizieren, für die Taifun-Geschädigten auf den Philippinen.Das Konzert findet am ersten Sonntag im Advent, 1. Dezember, um 19 Uhr in der Evangelischen Christuskirche Poing statt, vorgetragen wird die „Missa Katharina“ des niederländischen Komponisten Jacob de Haan. Der 1959 geborene de Haan hat die Messe als Auftragswerk der Dazert-Stiftung in Kempten im Rahmen eines 2006 durchgeführten Kompositionswettbewerbs geschrieben.Sie wurde von der Jury einstimmig zum Sieger gewählt. Gefordert war die Komposition einer Messe. Nach dem Willen der Stifter sollte das Werk einen eindeutigen ökumenischen Charakter haben. So ist beispielsweise am Ende des Glorias deutlich das traditionelle evangelische Gloria-Lied „Allein Gott in der Höh sei Ehr“ zu hören. Der Name „Missa Katharina“ wurde im Gedenken an die Mutter von Dr. Franz Josef Dazert, Katharina Dazert, gewählt, die in den Wirren des 2. Weltkriegs ihr Leben lassen musste. Ursprünglich ist die Messe für Sinfonisches Blasorchester, Chor und Orgel komponiert. Jacob de Haan schrieb auch die Fassung des Konzerts für Bläserensemble, Sopran und Orgel. Jacob de Haan, ist einer der populärsten und meistgespielten Blasmusikkomponisten der Gegenwart.wal

Auch interessant

Kommentare