Selbstgenähte Masken fürs Markt Schwabener Kinderland

+
Vier Masken pro Nase - die Mitarbeiter freuen sich über die Spende

Über gleich zwei selbstgenähte Masken pro Mitarbeiter durften sich die Teammitglieder des Kinderland Markt Schwaben freuen. Angefertigt wurden sie von fleißigen Näherinnen der „Bürger für Bürger“-Initiative am Ort. 

Markt Schwaben - Über gleich zwei selbstgenähte Masken pro Mitarbeiter durften sich die Teammitglieder des Kinderland Markt Schwaben freuen. Angefertigt wurden sie von fleißigen Näherinnen der „Bürger für Bürger“-Initiative am Ort. 

„Nachhaltigkeit ist uns sehr wichtig. Wir sind froh, dass wir jetzt eine Alternative zu den Einwegmasken haben und freuen uns, dass die Markt Schwabener sich in dieser Zeit gegenseitig und auch uns unterstützen“, sagt Bettina Erhard, Leiterin des Kinderlands Markt Schwaben, die sich im Namen des Teams herzlich bei Frau Hermansdorfer, Mitgründerin der Initiative, bedankte. Ihr Dank geht auch an die Mutter einer Kollegin, die ebenfalls zwei selbstgenähte Masken pro Person spendete, so dass allen Mitarbeiter nun je vier Masken zur Verfügung stehen -  Simone Klein

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare