Sport

Selbstverteidigung in Hohenlinden

+
Die Teilnehmer und Kursleiter Stefan Maier (re.)

Abwehr-, Schlag- und Befreiungstechniken konnten die Teilnehmer des Kurses austesten

Hohenlinden – Die Mitglieder der Karateabteilung des SV Hohenlinden haben einen Selbstverteidigungslehrgang unter der Leitung von Sensei Stefan Maier (4.Dan) ausgerichtet. Die Teilnehmer lernten verschiedene Selbstverteidigungstechniken aus der Karate­stilrichtung „Kyokushinkai“ kennen.

Im Training wurde versucht, die Teilnehmer immer wieder an ihre eigenen physischen, wie auch psychischen Grenzen zu bringen. So konnten alle Teilnehmer gut einschätzen, dass solch ein Angriff eine extreme Ausnahmesituation darstellt. Es wurden Abwehr-, Schlag- und Befreiungstechniken am Partner sowie am Schlagpolster trainiert. 

In kleineren Gruppen wurde dann unter einer Stresssituation das Reaktionsverhalten geschult. Besonderen Wert wurde auf eine dynamische Ausführung aller Techniken gelegt. Um die einzelnen Techniken auch am Mann besser zu trainieren, stellte sich Stefan Maier gerne als Angreifer mit Schutzausrüstung zur Verfügung. 

Die Teilnehmer lernten auch wie man sich mit Basecap und Handy verteidigen kann. Es wurde immer wieder die Brücke von der realistischen Selbstverteidigung zum traditionellen Karate geschlagen. So konnten alle Teilnehmer die noch nie mit Karate zu tun hatten, mehr darüber erfahren wie effektiv Karate in der Selbstverteidigung sein kann. Mehr Infos online unter www.karatehohenlinden.de cs

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Über fünf Millionen für das neue Feuerwehrgerätehaus in Pliening
Über fünf Millionen für das neue Feuerwehrgerätehaus in Pliening
Mehr Grün für Poinger Unterführung
Mehr Grün für Poinger Unterführung
Hallenbad in Markt Schwaben wird geöffnet
Hallenbad in Markt Schwaben wird geöffnet

Kommentare