1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Markt Schwaben

„Durch Pliening ohne Auto“

Erstellt:

Kommentare

Fahrradfahrer auf dem markierten Radweg
Fahrradfahren soll attraktiv und sicher in Pliening werden. © mikdam

Eine Einladung des BN Pliening in Kooperation mit dem ADFC unter dem Motto: Fahrradfahren soll (muss) attraktiver und sicherer werden.

Pliening -So wie am 17. Mai 2019, wollen die Organisatoren nun gut drei Jahre später die gleiche Tour wiederholen, um festzustellen, was sich verbessert hat und wo noch Bedarf zur Anpassung besteht.

Man liefert sich der realen Situation aus, fahren bewusst nach Vorschrift und wollen erfahren, wo es zur echten Gefahr werden kann, wenn man sich im Alltagsverkehr bewegt. Man stellt sich vor, den Alltag in Pliening, möglichst ohne Auto zu bewältigen. Einkaufen, Arbeit, Kinder und Schule, die Senioren im Alltag. Was geht wo gut und wann gibt es Hindernisse/Gefahren insbes. für Kinder und Senioren. Die Teilnehmer radeln, wenn der reale Verkehr tobt.

Ziel ist es (wie auch des Landrates), zeitnah als „Fahrradfreundliche Gemeinde“ zertifiziert werden zu können. Die „gefühlte“ sichere Teilhabe der Radler am Verkehr muss das Ziel sein, sonst wird für den innerörtlichen Quellverkehr weiter das Auto benutzt. Der BUND Naturschutz will damit auch das landesweite Ziel der Reduzierung des CO2-Ausstosses vorantreiben.

Unterstützung durch Fachkompetenz: Dazu hat man mit Harl-Heinz Schmeling, vom ADFC-EBE, einen ausgewiesenen Fachmann eingeladen. Er wird dabei helfen, Lösungsvorschläge für neuralgische Punkte zu finden. Vor allem liegt uns an einer schnellen Möglichkeit der Umsetzung.

Weiterhin sind einladen: der 1. Bürgermeister, Roland Frick, die Radwegebeauftragte des Landkreises für Pliening, Helene Hiebinger, alle interessierten Gemeinderäte und alle überzeugten Radler/innen der Gemeinde und die, die es noch werden wollen.

Start ist vor dem Bürgerhaus am Freitag, 28. Oktober, um 15 Uhr. Wenn es regnet ist der einzige Ausweichtermin der Freitag, 4. November, um 15 Uhr. red

Auch interessant

Kommentare