Zu Besuch auf dem Bauernhof

Erfolgreiches Konzept mit hoher Qualität und Regionalität

+
Landrat Robert Niedergesäß (2.v.l.) und Wirtschaftsförderer Augustinus Meusel (2.v.r.) mit Bürgermeister Roland Frick (3.v.r.) und der Familie Huber im Hofladen des Zehmerhofs .

Ein erfolgreiches Konzept, gute Qualität und das alles unter dem Zeichen der Regionalität - das bescheinigte das Landratsamt Ebersberg dem Zehmerhof in Gelting. 

Gelting – Der Zehmerhof in Gelting ist eine gute Adresse für frische und regionale Nahrungsmittel. Davon haben sich auch Landrat Robert Niedergesäß und Wirtschaftsförderer Augustinus Meusel überzeugt. Im Rahmen ihrer regelmäßig angesetzten Besuche bei Betrieben und Unternehmen im Landkreis standen der Hofladen und die Hühnerställe des Geltinger Betriebes auf dem Programm. 

14.000 Legehennen legen dort täglich etwa 10.000 Eier. Sie werden in Bodenhaltung oder im Freilandstall gehalten. Ihr Futter wird auf den 65 Hektar zum Hof gehöriger Ackerfläche weitgehend selbst angebaut. Andrea und Anton Huber beschäftigen insgesamt 24 Mitarbeiter auf ihrem Betrieb. Im neu erbauten Hofladen verkaufen sie eigene Produkte wie verschiedene Sorten Kartoffel und Eier, eine ganze Bandbreite verschiedenster Gemüsesorten, Kräuter, Äpfel und Birnen aus der Region. Saisonal gut aufgestellt durch passende Partner Im Winterhalbjahr gibt es Orangen direkt vom bäuerlichen Kooperationspartner in Spanien, zur Spargelsaison frisch gelieferte Ware aus Niederbayern. Wurstwaren, Käse, Feinkost von bäuerlichen Betrieben und verschiedenste Nudel-Arten aus hofeigenen Eiern ergänzen das Programm. Bereits 1995 hatten die Hubers einen ersten kleinen Hofladen eröffnet. Über die Jahre sind das Warenangebot und die Anzahl der Kunden so gewachsen, dass der kleine Laden aus allen Nähten geplatzt ist. Der neue großzügige Verkaufsraum bietet nun sogar Platz für einen gemütlichen Café-Bereich. Dort werden hausgemachte Torten, Kuchen und Schmalzgebackenes sowie Brotwaren angeboten – zum Mitnehmen oder zum Genießen mit Kaffee oder Teespezialitäten. Landrat Robert Niedergesäß zeigte sich beeindruckt: „Es freut mich zu sehen, wie es den Hubers gelungen ist, ihren bäuerlichen Betrieb erfolgreich in die Zukunft zu führen. Wir sind stolz auf unsere Hofläden und Direktvermarkter im Landkreis Ebersberg. Regional erzeugte Produkte quasi vor der Haustüre schaffen Vertrauen beim Verbraucher. Wenn unsere Bürger auch bereit sind, für Qualität ein wenig mehr Geld auszugeben, dann fördert das die gesunde Ernährung und die regionale Wirtschaftskraft.“ 

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Befall durch Buchsbaumzünsler
Befall durch Buchsbaumzünsler
Spende an die Tafel in Markt Schwaben
Spende an die Tafel in Markt Schwaben
Gedenkfeier am Mahnmal in Poing zum Todeszug 1945
Gedenkfeier am Mahnmal in Poing zum Todeszug 1945
Kleine Blühpaten säen in Markt Schwaben
Kleine Blühpaten säen in Markt Schwaben

Kommentare