Auf Schnitzeljagd durch Garching

Die virtuelle Stadt

1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
Haben die Schnitzeljagd per App für Garchinger Neubürger ins Leben gerufen: Die Garchinger Pfadfinder Niklas Kemper (links) und Dominik Sygulla. Fotos: Kratzer
5 von 5

Sich als „Neuling“ in einer fremden Stadt zurechtzufinden ist anfangs gar nicht so leicht - vor allem, wenn man noch niemanden kennt. Das dachten sich auch die beiden Garchinger Pfadfinder Dominik Sygulla und Niklas Kemper und erstellten im Rahmen eines Programms eine digitale Schnitzeljagd für Neubürger in Garching. „Unsere digitale Schnitzeljagd soll den frisch Zugezogenen helfen, sich besser in Garching zurechtzufinden“, so Niklas Kemper. Aber auch alteingesessene Garchinger könnten die Schnitzeljagd machen.

Haben die Schnitzeljagd per App für Garchinger Neubürger ins Leben gerufen: Die Garchinger Pfadfinder Niklas Kemper (links) und Dominik Sygulla. Fotos: Kratzer

„Vielleicht lernt der eine oder andere ja auch noch etwas Neues über Garching dazu, was er vorher nicht wusste ,obwohl er schon länger in Garching wohnt“, sagt Dominik Sygulla. Die Schnitzeljagd ist ein Projekt, mit dem sich die beiden Jugendlichen für ein Programm der Pfadfindergemeinschaft der Diözese München und Freising beworben haben. „Innerhalb dieses Programms werden ein paar Pfadfinder, nur mit dem Nötigsten ausgestattet, irgendwo in Spanien ausgesetzt und müssen dann mithilfe einer Karte den Weg zurück in die Zivilisation finden“, erklärt Niklas Kempler. Auf die Idee für die Schnitzeljagd seien sie gekommen, weil man auch als Pfadfinder, wenn man ausgesetzt wird, auf Orientierungshilfen, wie zum Beispiel eine Karte angewiesen sei und es eine solche Schnitzeljagd durch Garching bisher noch nicht gab.

Mit einem Zettel und einem Stift bewaffnet machten sich die beiden Garchinger Pfadfinder Dominik Sygulla und Niklas Kemper aus Garching Notizen und sammelten Ideen für ihr Projekt - eine digitale Schnitzeljagd durch Garching. Sie richtet sich vor allem an Neubürger, die sich noch nicht so gut in Garching zurechtfinden. Und so funktioniert die Schnitzeljagd: Um die Schnitzeljagd durch Garching zu machen, muss man sich nur im Internet unter actionbound.com/bound/GarchingAnfaenger die kostenlose und Werbungsfreie Actionbound-App herunterladen. Wenn man die App dann auf dem Smartphone oder Tablet öffnet, muss nur noch schnell der eigene Namen eingeben werden - und schon kann es losgehen: Es öffnet sich eine Liste mit verschiedenen Orten und Gebäuden in Garching wie beispielsweise Rathaus, U-Bahn-Haltestelle am Maibaumplatz, Obstgarten oder die Stadtbücherei. Der Teilnehmer kann nun aus den verschiedenen Orten einen auswählen und wird dann via Google Maps dorthin geführt. An der jeweiligen Institution angekommen gibt es ein Foto sowie ein paar nützliche Informationen - und dann muss eine Frage beantwortet werden. Die Frage zur U-Bahn-Station beim Maibaumplatz lautet zum Beispiel: „Seit wann gibt es die U-Bahn-Verbindung nach Garching?“ Wenn ein Teilnehmer einen Ort erreicht hat und die Frage richtig beantwortet hat, bekommt er dafür Punkte. Mit der am Ende erreichten Gesamtpunktzahl erscheint der Name des Teilnehmers in der Bestenliste im Internet unter actionbound.com/bound/GarchingAnfaenger.

Auch interessant:

Kommentare