„Aus Eching“ ganz vorne

Stolz können sie alle sein, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim BRK-Jugend-Kreiswettbewerb. Aber die Echinger mischten für ihre Gemeinde ganz vorne mit. mm/ Foto: privat

(mm)

· An die 45 Kinder und Jugendliche aus Eching, Au und Moosburg zeigten beim Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes ihr Können.  Die Vorbereitungen, unter anderem für das Jahresthema „Römer“, liefen schon seit Beginn 2011 in den wöchentlichen Gruppenstunden. Am Samstagmorgen war es dann endlich soweit: Der kreative Teil startete für alle Teilnehmer im Saal des BRK-Heims in Moosburg. Die Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 27 Jahren durften, aufgeteilt in drei Altersstufen, römische Spiele mit Knete, Fingerfarben und Tonpapier basteln. Bei einem Parcours konnten die Gruppen anschließend an verschiedenen Stationen ihr Wissen testen. In den Bereichen Erste Hilfe in Theorie und Praxis und Rot Kreuz-Wissen wurde das Erlernte geprüft und bewertet. Behandelt werden mussten beispielsweise Verätzungen in den Handflächen und im Gesicht und eine Bewusstlose Person. Natürlich gab es auch Stationen wie Allgemeinwissen und das diesjährige Thema "Römer". Im Teil "Wissen erleben" mussten die Mitstreiter römische Zahlen erkennen.   Wie jedes Jahr, wurde die anschließende Siegerehrung mit großer Spannung erwartet. Juliane Kehlringer (stellvertretende Leiterin der Jugendarbeit im Kreisverband Freising) und Andrea Getzinger vom Kreisausschuss, die den Wettbewerb im Vorfeld zusammen mit Gerhard Schwiebacher organisiert hatte, verkündeten nach der Auswertung die Ergebnisse in den einzelnen Stufen. Als einzige teilnehmende Gruppe der Altersstufe I (sechs bis acht Jahre) dürfen die Gummibärchen-Hamster aus Moosburg mit hervorragenden 264 erreichten Punkten auf den Bezirkswettbewerb fahren. Besonders spannend war es dieses Jahr in der Stufe II (12-16 Jahre), da in dieser Altersklasse insgesamt vier Gruppen teilgenommen haben. Den ersten Platz belegte die Gruppe „aus Eching“ (227 Punkte) mit einem knappen Vorsprung vor der Moosburger Gruppe „Ruby´s“ (224,5 Punkte). Den dritten Platz erreichte die Gruppe „Verrückte Hühner“ aus Au (213,5 Punkte) und den vierten Platz die Gruppe „von Eching“ mit 191,5 Punkten. In der sonst, wegen sehr knappen Ergebnissen in den Vorjahren, hart umkämpften Stufe III (17-27 Jahre) war das Ergebnis dieses Jahr eindeutig. Die Gruppe „Gernot & die Wilden Hühner“ siegte mit 270,5 Punkten vor den „Sanimausis“ aus Au mit 240 Punkten. Die Siegergruppen dürfen am ersten Juliwochenende am Bezirkswettbewerb im Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen teilnehmen, wo sie ihr Wissen erneut unter Beweis stellen können.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare