Weiterer Treffer gelandet

Autor Michael Kothe liefert am laufenden Band

Der Unterschleißheimer Buchautor Michael Kothe, hier bei der Arbeit mit seiner Krimi-Sammlung "Schmunzelmord", hat bei einem Literatur-Wettbewerb erneut einen Trefer gelandet.

Der Unterschleißheimer Buchautor Michael Kothe hat einen weiteren Treffer gelandet. In der Textsammlung „Die koboldhafte Welt der Waldwesen“ des Verlags Textgemeinschaft, steht der Beitrag „Rudolf“ von Kothe an erste Stelle. Der Autor veröffentlicht die Geschichte demnächst in einem eigenen Band.

Unterschleißheim · Der Autor Michael Kothe war in letzter Zeit nicht untätig. Nach einer Reihe von Veröffentlichungen (wir haben berichtet) hat er jetzt sozusagen brandneue „Druckfrische Fantasy“ veröffentlicht. „Kothe lässt einen nicht mehr los“, urteilte das FORUM im Dezember vergangenen Jahres.

Kothe hat gut lachen: In der Textsammlung "Die koboldhafte Welt der Waldwesen" steht Kothes Beitrag "Rudlof" an erster Stelle.

Gemeint war der Autor von „Schmunzelmord“,  einer Sammlung kurzweiliger Krimis mit Tatorten im Münchner Norden. Seit 2019 beteiligt er sich an Literaturwettbewerben und hat nun seinen 6. Treffer gelandet. In der Fantasy-Anthologie „Die koboldhafte Welt der Waldwesen“ des Verlags Textgemeinschaft steht der Beitrag „Rudolf“ des Unterschleißheimer Autors an erster Stelle.

"Die koboldhafte Welt der Waldwesen"

In diesem „wahrhaft fantastischen Buch“, wie es Herausgeberin C. Käpernick apostrophiert, ist die Welt des daumengroßen Trolls Rudolf in großer Gefahr. „Die koboldhafte Welt der Waldwesen“ ist seit dem 21. April unter ISBN 978-3-752942-83-5 als eBook erhältlich.

Das Taschenbuch und die gebundene Ausgabe folgen. „Quer Beet aufs Treppchen“ wird als eBook und als TB erscheinen. Kothe schreibt am laufenden Band. Erst kürzlich hatte er mit einer bayerischen Provinzposse und einer mystischen Romanze auf sich aufmerksam gemacht.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Online-Ausstellung im Stadtmuseum: Hommage an verschwundene Dinge
Online-Ausstellung im Stadtmuseum: Hommage an verschwundene Dinge
Zamgarteln:Fotowettbewerb der Nordallianz
Zamgarteln:Fotowettbewerb der Nordallianz
Hubschrauberstaffel: Kein Ende in Sicht im Streit um die „Helis“
Hubschrauberstaffel: Kein Ende in Sicht im Streit um die „Helis“
Ismaninger Museen sind wieder geöffnet
Ismaninger Museen sind wieder geöffnet

Kommentare