Ein Baum des Lebens für Garching

(hb)

· Neues Leben kommt auf den Garchinger Rathausplatz. Genauer gesagt ein Baum des Lebens. Denn mit dem „Tree of Life“ von Andrei Prundurel geht die Reihe Kunst am Rathausplatz in ihre mittlerweile dritte Runde. Für zwölf Monate dürfen die Bürgerinnen und Bürger nun einen etwa acht Meter hohen Baum aus Stahl, Styropor und Fiberglas bewundern – auch wenn moderne Kunst sicherlich nicht jedermanns Sache ist. Der Schaffer des mächtigen Werkes hat sich dabei noch etwas Besonderes ausgedacht, wie seine gute Bekannte Despina Leonhard bei der Vernissage am Rathausplatz verriet: „Wenn sie sich dem Baum nähern zwitschern ihnen die bunten Vögeln auf den Ästen zu.“ Andrei Prundurel ist in Rumänien geboren und besuchte zehn Jahre lang die Akademie der Künste in Bukarest. Seitdem widmet er sich der modernen Kunst und spezialisierte sich im Bereich der Bühnenbildgestaltund und Bildhauerei. Er ist Mitglied der Künstlerunion Rumäniens und hat bereits diverse Ausstellungen mit seinen Werken bereichert. Auf der Suche nach neuer Inspiration kam er vergangenes Jahr mit seiner Familie nach Deutschland und landete dabei in Garching. Bürgermeisterin Hannelore Gabor freute sich über das neue Kunstwerk in unmittelbarer Nähe ihres Arbeitsplatzes und beschrieb Andrei Prundurel als einen Vertreter der jungen Künstler. Mit seinem Lebensbaum habe er eine wunderbare Symbolik geschaffen, so Gabor weiter. Mit seinen Wurzeln tief in der Erde und Ästen, die in die Höhe wachsen, passe er gut zur Universitätsstadt: „Garching ist tief in der Tradition verwurzelt aber auch aufstrebend und offen für die Zukunft.“ Sie ermunterte die Bevölkerung, den „Tree of Life“ mit jedem neuen Anschauen ins Leben zu rufen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein Genuss für die Sinne
München Nord
Ein Genuss für die Sinne
Ein Genuss für die Sinne
Zoll Leistet Tansaniahilfe: Warme Kleidung für Afrika
München Nord
Zoll Leistet Tansaniahilfe: Warme Kleidung für Afrika
Zoll Leistet Tansaniahilfe: Warme Kleidung für Afrika

Kommentare