Gemeinde erstattet Strafanzeige

Baumfrevel in Ismaning

+
Vier Ahornbäume wurden bei der Goldachhofallee durch unfachgemäße Schnitte beschädigt.

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte vier Ahornbäume bei der Golddachhofallee. Es entstand ein Sachschaden von 15000 Euro. Die Gemeinde Ismaning erstattete Strafanzeige.

Am 10. Januar 2013 teilte der Leiter des Sachgebiets Gartenbau und Forst bei der Gemeindeverwaltung Ismaning einen Baumfrevel bei der Goldachhofallee mit. Es waren vier Ahornbäume beschädigt worden dergestalt, dass bei den vier Bäumen der Stammfuß zu gut einem Drittel eingeschnitten worden war. Zwei Bäume mussten kurz danach bereits gefällt werden und zwei weitere Bäume sind akut gefährdet; diese sind bei mangelnder Kronenversorgung im Sommer zu fällen. Die beiden Bäume, die gefällt werden mussten, wurden so umgeschnitten, dass der schädigende Einschnitt noch vorhanden ist. Der eingetretene Schaden ist aus fachlicher Sicht mit 15000 Euro  zu beziffern. Anhaltspunkte, wer diese Schnitte vorgenommen hat und warum dies gemacht wurde, sind nicht erkenntlich.

Die Gemeinde Ismaning ist Eigentümerin des Grundstücks auf dem die straßenbegleitende Baumallee gepflanzt ist.

Bürgermeister Michael Sedlmair hat Strafanzeige erstattet.

Auch interessant:

Kommentare