Vorrangig an Echinger vergeben

BEG: Beteiligungsangebot an der Solarstromanlage auf dem Dach der Tennishalle in Eching

Tennishalle Rohbau mit Bagger
+
Der Bau der Echinger Tennishalle schreitet voran.

Die Bürger Energie Genossenschaft – Freisinger Land (BEG) bietet allen Bürger an, sich an der Anlage mit einem Darlehen zur Finanzierung zu beteiligen.

Bei dieser Photovoltaik-Anlage handelt sich um das elfte Projekt, das die BEG im Landkreis errichtet und damit umweltfreundlich und nachhaltig Energie erzeugt. Die Solarstromanlage wird auf dem Dach der Tennishalle in Eching errichtet, die von der Gemeinde Eching neu gebaut wird. Der Organisator und Betreiber der Anlage, die Bürger Energie Genossenschaft – Freisinger Land eG freut sich, mit dieser großen Bürger-Solardach-Anlage weitere 395,6 kWp realisieren zu können. Die Anlage ist die größte Dachanlage der BEG-FS und löst den bisherigen Spitzenreiter und erst in diesem Frühjahr errichtete Bürger-Solardach Hühnerhof Hörgersdorf mit 284,53 kWp ab.

Solarstrom: Gemeinsam CO2 Emissionen einsparen

Der erzeugte Solarstrom wird vorrangig dem Betrieb der Tennishalle, der Gastronomie und für vier Mietwohnungen zur Verfügung gestellt. Weiterhin wird erstmalig eine Bürger-Ladestation der BEG direkt mit eigenem Solarstrom vor Ort beliefert, der restliche Solarstrom wird in das öffentliche Netz eingespeist. Die Bürger-Ladestation an der Tennishalle Eching wird Teil des landkreisweit geplanten Bürger-Ladenetzes der BEG. Errichtet wird die Anlage von Leopoldseder Solartechnik mit Sitz in Freising. Die Firma Leopoldseder Solartechnik bringt hierbei seine langjährige Erfahrung mit großen gewerblichen Anlagen ein. Das Bürger-Solardach spart jährlich über 150 Tonnen an CO2 Emissionen ein. Dies ist für die Gemeinde Eching von besonderer Bedeutung.

Neben einem ganzen Bündel von Initiativen, die die Gemeinde zum Umwelt- und Klimaschutz leistet, spielt die erneuerbare Stromerzeugung auf den eigenen Liegenschaften eine sehr wichtige Rolle. Die Tennishalle Eching ist nach der Grund- und Mittelschule Danzigerstaße, der Grundschule Nelkenstraße und dem Bauhof das vierte Bürger-Solardach Projekt, das die Gemeinde Eching und die BEG gemeinsam auf die Beine stellen. Die Nutzung der vorhandenen Dachflächen für die Produktion von Solarstrom direkt am Ort des Verbrauches stellen optimale Rahmenbedingungen für die zügige Umsetzung der Energiewende dar. Um das Klimaschutzabkommen von Paris einhalten zu können, muss der Bau von Photovoltaik- und Windanlagen aber ohnehin deutlich an Fahrt aufnehmen.

BEG: Echinger bei gleichen Konditionen bevorzugt

Mit einem entschlossenen Ausbau der heute vorhanden Technologien ist die Menschheit in der Lage die Klimaerwärmung auf 1,5°C zur begrenzen und das sogar mit geringeren Kosten wie bei den bestehenden fossilen Energien. Darauf machte Andreas Henze, Vorstand der BEG Freising aufmerksam. Ein zentrales Anliegen der BEG ist es, dass alle von ihr errichteten und betriebenen Anlagen von Bürgern finanziert werden, und diese auch wirtschaftlich von der fortschreitenden Energiewende profitieren können. Deshalb bietet die Genossenschaft auch bei diesem Bürger-Solardach allen und Bürgern vom 12. Juni bis zum 30. Juni die Möglichkeit zur Beteiligung an der Anlage an. Konkret ist dies über die Beteiligung an der Finanzierung der Anlage möglich, deren Gesamtkosten 300 000 Euro betragen.

Hierzu nimmt die BEG Nachrangdarlehen von neuen und bestehenden Mitgliedern auf. Alle Interessenten sind aufgerufen, sich an der Finanzierung zu beteiligen. Bürger der Gemeinde Eching und Mitglieder des Sport-Club Eching erhalten dabei einen Vorrang. Je nach Laufzeit, die zwischen fünf und 20 Jahren liegt, beträgt der Zinssatz für diese Darlehen 1,0 bis 2,0 Prozent. Die genauen Konditionen können auf der Homepage eingesehen werden. Dort steht auch die Projektbeschreibung zum Download bereit.

Auch interessant:

Meistgelesen

Unterschleißheimerin im Fernsehen: Sängerin Gisele zu Gast bei „Shopping Queen“
München Nord
Unterschleißheimerin im Fernsehen: Sängerin Gisele zu Gast bei …
Unterschleißheimerin im Fernsehen: Sängerin Gisele zu Gast bei „Shopping Queen“
Symbolische Schlüsselübergabe
Symbolische Schlüsselübergabe
Am Hollerner See: Viele Pläne sind geplatzt
München Nord
Am Hollerner See: Viele Pläne sind geplatzt
Am Hollerner See: Viele Pläne sind geplatzt
Hier werden die Oldies wieder in Erinnerung gerufen!
München Nord
Hier werden die Oldies wieder in Erinnerung gerufen!
Hier werden die Oldies wieder in Erinnerung gerufen!

Kommentare