Erster Garchinger Blutspendetag des Roten Kreuz

Wieder Blut spenden

+
Die gute Tat auf der Spenderliege - zum ersten Mal seit 2016 auch wieder in Garching.

Am Freitag, 22. März, führt erstmals die BRK Bereitschaft Ismaning gemeinsam mit dem Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) in der Zeit von 15 bis 20 Uhr im Werner-Heisenberg-Gymnasium eine Blutspendenaktion durch.

Das BRK möchte dabei an die alte Garchinger Blutspendetradition anknüpfen und appelliert an alle Garchinger die Aktion zu unterstützen. Seit der Übernahme des Städtischen Blutspendedienstes, den die Landeshauptstadt aus wirtschaftlichen Gründen zum 1. Mai 2016 an das BRK verkauft hatte, fanden in Garching keine öffentlichen Blutspenden mehr statt. Die Blutspende an sich dauert meist nicht länger zehn Minuten.

Für den gesamten Ablauf sollte man etwa 60 Minuten einplanen. Erstspender müssen intensiver auf die Blutspende vorbereitet werden. So dauern das Arztgespräch und die Blutspende an sich oftmals etwas länger. Die BRK Bereitschaft Ismaning und insbesondere viele Mitglieder, die selbst in Garching wohnen, unterstützen unter der Leitung des stellvertretenden Bereitschaftsleiters Thomas Angenendt den ersten Garchinger Blutspendetag des BRK: „Wir sind hoch motiviert und leisten eine wichtige Hilfe bei der Planung, Organisation und Durchführung des Blutspendetermins in Garching. 

Dabei setzen wir auf unsere langjährige Erfahrung in Ismaning“, so Angenendt. „Wir betreuen Sie vor Ort und möchten für Sie einen möglichst zügigen Ablauf ermöglichen. Jeder Spender bekommt nach der Blutspende von uns eine stärkende Brotzeit gereicht und natürlich reichlich zu trinken.“

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Gastspiel eines kongenialen Duos
Gastspiel eines kongenialen Duos
Immer noch Dorf - nur urbaner
Immer noch Dorf - nur urbaner
Ein Gefühl von Dunkelheit
Ein Gefühl von Dunkelheit
Großmeister und gelehrige Schüler
Großmeister und gelehrige Schüler

Kommentare