Unterstützung am Stadion

BRK Ismaning: Sanitätsdienst bei der EM!

Rettungswagen am Spielfeldrand
+
Rettungswagen des BRK Ismaning: Etwas versteckt und doch einsatzbereit unmittelbar am Spielfeld.

Anpfiff bei den Spielen in der EM 2020 bedeutet auch für die Sanitäter des BRK Ismanings Anspannung. Denn sie stehen am Spielfeldrand bereit um zu helfen.

Wenn die Fußball-Arena München, wie die Allianz Arena während der Europameisterschaft heißt, ihre Tore als einziger deutscher Austragungsort der UEFA Euro 2020 öffnet ist das BRK stets im Großeinsatz. Bei den Spielen sind zwar pandemiebedingt nur 14.500 Zuschauer im Stadion zugelassen, hinzu kommen viele Hundert Bedienstete, dennoch ist der Sanitätsdienst in voller Stärke mit rund 80 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie drei Notärzten des BRK im Einsatz, darunter auch einige aus Ismaning.

Zudem stellt das BRK Ismaning bei allen Spielen den Rettungswagen mit Rettungs- und Notfallsanitäter, der stets einsatzbereit am Spielfeldrand steht, um sofort eingreifen zu können, wenn sich ein medizinischer Notfall auf dem Spielfeld ereignet.Bereits vier Stunden vor Spielbeginn treffen die Sanitäter im Stadion ein und bereiten sich auf ihren Einsatz vor. Neben einem zentralen Behandlungszentrum auf der Grundebene gibt es auf den Zuschauer-Ebenen verteilt sechs feste Sanitätsstationen. Von dort rücken die Helferinnen und Helfer bei Notfällen unter den Zuschauern aus.

BRK Ismaning: Einsatzbereit am Spielfeldrand

Hinzu kommen mehrere Einsatzfahrzeuge auf dem Gelände. Am Spielfeldrand werden zwei Trage-Teams, die bei medizinischen Notfällen oder Verletzungen von Schiedsrichtern auf das Spielfeld gerufen werden können, zusammen mit einem Notarzt positioniert. Hinzu kommt der Rettungswagen, der stets abfahrbereit ist, wenn ein Spieler oder Schiedsrichter ins Krankenhaus transportiert werden muss. Die BRK Bereitschaft Ismaning ist bei allen Spielen mit im Einsatz. Neben dem Rettungswagen besetzten die Ismaninger Einsatzkräfte verschiedene Positionen und sind dabei ganz unterschiedlich gefordert.

Einmal besetzen die Ismaninger eine der Wachen auf den Zuschauerebenen mit insgesamt sieben Einsatzkräften und rücken von dort aus, wenn sich Notfälle auf den Zuschauerrängen ereignen. An einem anderen Spieltag stellt Ismaning einen Trupp, bestehend aus Truppführer, Rettungssanitäter und zwei weiteren Sanitätern, der am Spielfeldrand für Einsätze auf dem Feld bereitsteht. „Es ist ein besonderes Erlebnis, als Sanitäter am Spielfeldrand so nah am Fußballgeschehen zu stehen“, sagt Daniel, der gerade als Rettungssanitäter mit seinem Team für Einsätze auf dem Feld bereitsteht.

„Jedes Mal, wenn ein Spieler stürzt ist die Anspannung groß, denn wenn uns der Schiedsrichter aufs Feld holt muss alles reibungslos funktionieren, unter der Beobachtung von tausenden Zuschauern im Stadion und Millionen zuhause vor den Fernsehern“. Vor jedem Spiel haben die Sanitäter noch eine besondere Aufgabe, denn allen Schiedsrichtern und Kadermitgliedern muss aufgrund der Pandemie nach einer Vorgabe der UEFA bei ihrer Ankunft im Stadion die Körpertemperatur gemessen werden. „Da kommt man schon mal in ein kurzes Gespräch mit einem seiner Fußball-Idole“.

Einsätze auf dem Spielfeld sind aber selten. Auf den Zuschauerrängen gibt es dafür meist einiges zu tun. Das Einsatzspektrum bei den medizinischen Versorgungen geht von der Erste Hilfe bei kleineren Verletzungen oder gesundheitlichen Beschwerden bis hin zur Versorgung schwer verletzter Patienten nach Stürzen oder manchmal auch tätlichen Auseinandersetzungen und plötzlichen, lebensbedrohlichen Erkrankungen. Für diese greift die Rettungskette in der Allianz Arena optimal, so sind sofort erfahrene Sanitäter und Ärzte zur Stelle. „Unser Ziel ist es jeden Notfallort innerhalb weniger als drei Minuten zu erreichen“, erläutert Ismanings BRK Bereitschaftsleiter Fried Saacke. „Bei lebensbedrohlichen Notfällen wird zudem sofort einer der drei Notärzte des BRK mit zur Einsatzstelle entsendet. Eine schnellere Hilfe gibt es an kaum einem anderen Ort.“

Auch interessant:

Meistgelesen

Symbolische Schlüsselübergabe
Symbolische Schlüsselübergabe

Kommentare