Bunte Arche wird Krippe

In der neuen Krippe im Kindergarten „Bunte Arche“ in Eching sollen die Kleinkinder „ihren“ Ort finden, einen Platz zum Spielen und zum Wohlfühlen.

(mm)

· Die „Bunte Arche“ der Lebenshilfe hat eine Krippengruppe eröffnet. „Damit beginnt eine neue Ära bei der Lebenshilfe“, erklärt Geschäftsführer Franz Burger. Gerade jetzt, wo Eltern oft händeringend nach Krippenplätzen suchen, weil der Bedarf bei weitem noch nicht gedeckt sei, beweise die Lebenshilfe in den integrativen Kindergärten in Eching und im Freisinger Veitshof wie offen sie für Innovationen ist. In der Echinger „Bunte Arche“ durften die neuen Krippenkinder ihre frisch renovierten und neu eingerichteten Räume in Besitz nehmen. Kindergartenleiterin Elisabeth Kowoll erzählt: „Die Betreuerinnen haben sich intensiv mit den Bedürfnissen von Krippenkindern beschäftigt. So ist eine kleinkindgerechte Umgebung entstanden, in der den Kindern der Übergang in diese außerfamiliäre Betreuung gut gelingen kann.“ Kinder und Eltern sollten sich langsam und so, wie es ihnen am besten entspricht, eingewöhnen. Wichtig sei am Anfang der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Betreuerin und Kind, das Erleben von Gruppenritualen und das freie, selbst gewählte Spiel. Die Kinder sollten in der Krippe einen Ort finden, der ihnen Vertrauen gebe, an dem sie sich gerne unter liebevoller Begleitung der Mitarbeiter selbständig und frei entfalten können.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare