Update: Infos zur aktuellen Pandemieentwicklung

Corona-Ticker München-Nord: Inzidenz steigt wieder auf 103,0

Eine Darstellung des Corona-Virus
+
Ende 2019 wurde zum ersten Mal über das Coronavirus Sars-CoV-2 berichtet. Zuerst nur in China diagnostiziert, breitete sich die durch Coronaviren ausgelöste Krankheit Covid-19 weltweit aus. Die Pandemie hat im Jahr 2020 weltweit etwa 1.900.000 Todesopfer gefordert. Unser Bild zeigt, wie die Coronaviren unter dem Mikroskop aussehen.

München/München Nord – Um hinsichtlich aller Corona-Maßnahmen und des weiteren Geschehens informiert zu bleiben, halten wir die wichtigsten Infos gesammelt in einem Ticker fest.

+++ Update vom 31. März, 9.15 Uhr +++

Im Landkreis München wurden seit Montag, 14 Uhr, 45 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 12.330 bestätigte Infektionsfälle*. Aktuell sind 465 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 783 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 275 Todesfälle bestätigt.
Insgesamt gelten 11.590 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund.
Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 103,0. 

+++Update vom 29. März, 14 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 64 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 12.288 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 473 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 754 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 275 Todesfälle bestätigt .Insgesamt gelten 11.540 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 95,3.

+++Update vom 28. März, 14 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 21 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 12.228 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 455 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 710 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 273 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 11.500 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 96,7.

+++Update vom 25. März, 16 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 70 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 12.086 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 445 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 600 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 273 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 11.368 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 81,9.

+++Update vom 24. März, 16 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 55 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 12.017 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 400 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 573 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 273 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 11.344 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 78,8.

+++Update vom 23. März, 16 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 33 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.965 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 373 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 547 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 273 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 11.319 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 82,5.

+++Update vom 22. März, 15.30 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Sonntag,  34 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.933 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 369 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 529 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 273 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 11.291 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 79,9.

Coronazahlen aufgeschlüsselt nach Gemeinden:

Aschheim: 373 (+1), Aying: 169, Baierbrunn: 103, Brunnthal: 149, Feldkirchen: 191, Garching: 642 (+1), Gräfelfing: 429, Grasbrunn: 182, Grünwald: 435 (+1), Haar: 1.114 (+4), Hohenbrunn: 197 ,Höhenkirchen-Siegertsbrunn: 337 (+2), Ismaning: 550 (+1), Kirchheim: 313 (+2), Neubiberg: 466 (+1), Neuried: 240, Oberhaching: 534 (+2), Oberschleißheim: 427, Ottobrunn: 786 (+2), Planegg: 362 (+1), Pullach: 439, Putzbrunn: 207 (+2), Sauerlach: 205 (+1), Schäftlarn: 154 (+1), Straßlach-Dingharting: 78 (+2), Taufkirchen: 631 (+1), Unterföhring: 393 (+4), Unterhaching: 813 (+4), Unterschleißheim: 1.014 (+1)

+++Update vom 21. März, 14 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Samstag, 14 Uhr, 38 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.902 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 368 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 505 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 272 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 11.262 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 76,8.

+++Update vom 19. März, 9.40 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Mittwoch, 14 Uhr, 43 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.775 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 354 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 426 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). . Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 272 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 11.149 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 65,6. 

+++Update vom 17. März, 16.30 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 48 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.732 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 343 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 413 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 272 Todesfälle bestätigt .Insgesamt gelten 11.117 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 65,6.

+++Update vom 16. März, 16 Uhr +++

Im Landkreis München wurden 37 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.688 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 326 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 391 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Insgesamt gelten 11.090 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 65,1.

+++Update vom 15. März+++

Im Landkreis München wurden 24 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.653 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 304 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 375 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 272 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 11.077 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 67,1.

Coronazahlen nach Gemeinden aufgeschlüsselt:

Aschheim: 363, Aying: 167, Baierbrunn: 103, Brunnthal:143 (+2), Feldkirchen: 186 (+1), Garching: 626 (+1), Gräfelfing: 423, Grasbrunn: 169 (+2), Grünwald: 431 (+1), Haar: 1.096 (+1), Hohenbrunn: 191, Höhenkirchen-Siegertsbrunn: 333, Ismaning: 540, Kirchheim: 298, Neubiberg: 461 (+1), Neuried: 235, Oberhaching: 522 (+1), Oberschleißheim 410 (+1), Ottobrunn 758 (+4), Planegg: 352, Pullach: 432, Putzbrunn: 200 (+1), Sauerlach: 202, Schäftlarn: 138 (+1), Straßlach-Dingharting: 76, Taufkirchen: 625 (+1), Unterföhring: 382, Unterhaching: 794 (+5), Unterschleißheim: 997 (+1)

+++Update vom 13. März, 14 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Samstag,40 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.629 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 314 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 365 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 272 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 11.043 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund.Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 65,6.

+++Update vom 11. März, 16 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 51 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.486 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 314 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 302 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 268 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.904 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 61,3.

+++Update vom 10.März, 16 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 35 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.437 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 279 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 294 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 263 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 10.895 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 57,4.

+++Update vom 9. März, 14 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Montag, 14 Uhr, 42 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.402 bestätigte Infektionsfälle*. Aktuell sind 258 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 269 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 263 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 10.881 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 55,9.

+++Update vom 8. März, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 37 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.366 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 254 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 240 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 262 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.850 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 48,5

Fallzahlen nach Gemeinden:

Aschheim: 359, Aying: 162, Baierbrunn: 101, Brunnthal: 144, Feldkirchen: 183, Garching: 610 (+1), Gräfelfing: 417, Grasbrunn: 163, Grünwald: 417 (+1), Haar: 1.083 (+2), Hohenbrunn: 187 (+2), Höhenkirchen-Siegertsbrunn: 327, Ismaning: 526 (+1), Kirchheim 293 (+4), Neubiberg: 450, Neuried: 230 (+2), Oberhaching: 510 (+1), Oberschleißheim: 401, Ottobrunn 730 (+2), Planegg: 350 (+1), Pullach: 379, Putzbrunn 199 (+1), Sauerlach: 194 (+2), Schäftlarn 128 (+1), Straßlach-Dingharting: 75, Taufkirchen: 610 (+8), Unterföhring: 370 (+4), Unterhaching: 777 (+2), Unterschleißheim: 991 (+2)

+++Update vom 4. März, 10 Uhr++++

Im Landkreis München wurden 36 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.253 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 229 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 198 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 257 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.767 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 45,9.

+++Update vom 3. März, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 34 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.217 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 254 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 183 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Insgesamt gelten 10.706 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 47,4.

+++Update vom 2. März, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 17 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.183* bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 224 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 170 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 250 Todesfälle bestätigt.Insgesamt gelten 10.709 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund.

Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 52,2..

+++Update vom 25. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Mittwoch, 10 Uhr, 29 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.063 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 216 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 116 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 244 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.603 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund .Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 42,2.

+++Update vom 24. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 10 Uhr, 34 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.034 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 202 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 93 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 244 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.588 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund.

Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 37,1

+++Update vom 23. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 30 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 11.000* bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 190 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 81 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 241 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 10.569 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 36,5.

+++Update vom 22. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Sonntag, 10 Uhr, 7 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.971 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 166 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 70 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 235 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.570 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 38,8

+++Update vom 21. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Samstag, 10 Uhr, 10 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.964 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 179 Personen infiziert. Unter allen bestätigten Infektionsfällen bestand seit 1. Februar 2021 in bislang 69 Fällen der dringende oder bestätigte Verdacht auf Vorliegen einer Virus-Variante (Mutation). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 231 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.554 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 41,1.

+++Update vom 19. Februar+++

Im Landkreis München wurden seit Donnerstag,  24 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.920 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 211 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 231 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.478 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt: 34,8

+++Update vom 18. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Mittwoch, 10 Uhr, 24 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.902 bestätigte Infektionsfälle*. Aktuell sind 226 Personen infiziert. (Datenstand: 18.02.2021, 10 Uhr).

Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 228 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.448 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund.

Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 40,5.

+++Update vom 17. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 18 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.884 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 219 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 226 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.439 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 46,5.

+++Update vom 16. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 24 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.869 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 216 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 226 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.427 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 47,9.

+++Update vom 15. Februar+++

Im Landkreis München wurden 19 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.848 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 215 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 223 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.410 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 47,9.

+++Update vom 14. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 11 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.829 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 223 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 223 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.383 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 49,4.

Fallzahlen nach Gemeinden aufgeschlüsselt:

Aschheim: 337, Aying: 157, Baierbrunn: 93, Brunnthal: 130 (+1), Feldkirchen: 173, Garching: 589, Gräfelfing: 407 (+1), Grasbrunn: 156 (+1), Grünwald: 404, Haar: 1.043 (+3), Hohenbrunn: 178, Höhenkirchen-Siegertsbrunn: 308 (+2), Ismaning: 500, Kirchheim: 272, Neubiberg: 434, Neuried: 213, Oberhaching: 493 (+1), Oberschleißheim: 389, Ottobrunn: 690, Planegg: 333, Pullach: 359 (+1), Putzbrunn: 187, Sauerlach: 179, Schäftlarn: 127, Straßlach-Dingharting: 63, Taufkirchen:584 (+1), Unterföhring: 324, Unterhaching: 743, Unterschleißheim: 964 

+++Update vom 11. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden  44 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.770 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 267 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 222 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.281 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 46,2.

+++ Update vom 10. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 10 Uhr, 26 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.726* bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 243 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 220 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.263 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund .Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 52,8

+++Update vom 9. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden 23 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.715 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 244 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 215 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 10.256 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund.

Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Gesundheitsamt ermittelte 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis München beträgt heute 49,65.

+++Update vom 8. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Sonntag, 10 Uhr, 26 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.697 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 264 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 211 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.222 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund .Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Gesundheitsamt ermittelte 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis München beträgt heute 51,93.

Fallzahlen nach Gemeinden aufgeschlüsselt:

Aschheim: 334, Aying: 151, Baierbrunn: 93, Brunnthal: 116(+4), Feldkirchen: 170, Garching: 587, Gräfelfing: 399 (+1), Grasbrunn 153 (+2), Grünwald 399(+1), Haar: 1.030 (+3), Hohenbrunn: 175, Höhenkirchen Siegertsbrunn: 304, Ismaning: 497, Kirchheim: 273 (+1), Neubiberg: 431, Neuried: 212, Oberhaching: 487, Oberschleißheim: 386, Ottobrunn: 681(+2), Planegg: 329,  Pullach: 368 (+5), Putzbrunn: 170 (+1), Sauerlach: 176, Schäftlarn: 126, Straßlach-Dingharting: 59, Taufkirchen: 578, Unterföhring: 319 (+4), Unterhaching: 738, Unterschleißheim: 957 (+2).

+++Update vom 7. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Samstag, 10 Uhr, 25 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.671 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 255 Personen infiziert. .Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 204 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.212 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Gesundheitsamt ermittelte 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis München beträgt heute 51,64.

+++Update vom 4. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Mittwoch, 10 Uhr, 60 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.607 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 338 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 200 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 10.069 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt.

Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Gesundheitsamt ermittelte 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis München beträgt heute 67,34.

+++ Update vom 3. Februar, 10 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 10 Uhr, 20 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.547 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 301 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 200 Todesfälle bestätigt. Die Anzahl der Todesfälle erhöht sich heute um 21. Dies geht auf Sammelmeldungen zurück, die am zurückliegenden Wochenende bis Montag dieser Woche im Gesundheitsamt eingegangen sind. Es handelt sich dabei um Personen, die in den Monaten November und Dezember in Münchner Kliniken verstorben sind. Die Daten wurden bislang in der Landeshauptstadt München erfasst, jedoch noch nicht ans LGL gemeldet. Sie mussten nun im zuständigen Gesundheitsamt des Landkreises München qualifiziert werden. Nach dieser Überprüfung werden sie nun an die übergeordneten Stellen weitergegeben.

Insgesamt gelten 10.067 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund .Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Gesundheitsamt ermittelte 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis München beträgt heute 61,63.

+++Update vom 2. Februar, 11 Uhr+++

Im Landkreis München wurden seit Montag, 11 Uhr, 56 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.527 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 327 Personen infiziert. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 179 Todesfälle bestätigt.

Insgesamt gelten 10.021 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund .Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Gesundheitsamt ermittelte 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis München beträgt heute 68,48.

+++Update vom 1. Februar, 13. 30 Uhr+++

Aktuelle Zahlen aus dem Landkreis

Im Landkreis München wurden seit Samstag, 13.30 Uhr, 52 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 10.440 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 337 Personen infiziert. (Stand: 31.01.2021, 13.30 Uhr). Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 175 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 9.928 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 10 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund.

Inzidenzwert in der Region

Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Gesundheitsamt ermittelte 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis München beträgt heute 78,18. Die vom LGL berechnete Inzidenz gibt es hier.

Fallzahlen nach Gemeinden aufgeschlüsselt

Garching: 574 Infizierte gesamt (+2 zum Vortag), Ismaning: 491 Infizierte gesamt (+2 zum Vortag), Oberschleißheim: 382 Infizierte gesamt (+3 zum Vortag), Unterschleißheim: 945 Infizierte gesamt (+8 zum Vortag) 

Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen: Garching ist betroffen

Seit 29. Januar 2021 gilt im Landkreis München ein Alkoholkonsumverbot auf bestimmten öffentlichen Plätzen. In Garching gilt das für den Stadtteil: Fußgängerzone (Maibaumplatz, Helmut-Karl-Platz / Bürgerplatz bis Rathausplatz) von Montag bis Sonntag, sechs bis 22 Uhr.

Corona-Impfung: Anmeldung und Registierung über zentrales Portal 

Aufgrund der Knappheit des Impfstoffs werden zunächst nur Personen der Prioritätsstufe 1 (Personen über 80 Jahre, das Personal in Krankenhäusern und Pflegeheimen) geimpft. Alle Bürger über 80 Jahre erhalten in den nächsten Tagen einen persönlichen Brief des Landrats, der alle Informationen zu Impfung enthält.  Für eine Impfung ist eine Voranmeldung und Registrierung über das zentrale bayerische Registrierungsportal BayIMCO erforderlich. Mit der Registrierung erfolgt zugleich auch eine Priorisierung und Zuteilung zum zuständigen Impfzentrum. Anmeldetermine werden nur nach Verfügbarkeit des Impfstoffs freigeschaltet und vergeben.  Telefonische Terminbuchung bzw. Unterstützung bei der Registrierung 

Auch telefonische Terminvereinbarungen in den Impfzentren des Landkreises oder über die bundesweite Zentralnummer Tel. 116 117 sind selbstverständlich weiterhin möglich, um die Bürger ohne Internetzugang bei der Registrierung zu unterstützen. Die persönlichen Daten werden in diesem Fall direkt über das Personal in den Impfzentren in BayIMCO erfasst. Die Kontaktdaten sowie weitere Informationen rund um die Impfung gegen Covid-19 sind unter Impfzentren veröffentlicht. Das Impfzentrum Unterschleißheim ist auch für Oberschleißheim, Garching und Ismaning verantwortlich und hat seinen Standort am Volksfestplatz. Telefonisch erreichbar ist das Impfzentrum unter 089/3120344-22 sowie per E-Mail: impfzentrum@brk-muenchen.de

Unterschleißheim: Im Rathaus herrscht Maskenpflicht

Derzeit sind persönliche Termine im Rathaus mit Einschränkungen möglich. Weiterhin gilt: Das meiste kann kontaktlos von zu Hause aus erledigt werden – per E-Mail, Telefon oder online. Termine müssen telefonisch unter 089 31009 0 oder per E-Mail unter termin@ush.bayern.de vereinbart werden; ab Betreten des Foyers besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske (Kinder unter sechs Jahren müssen keine Maske tragen; Kinder von sechs bis 14 Jahren müssen eine Alltagsmaske tragen).

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Abschied: Nach 25 Jahren  verlässt Schwester Dagmar das Haus St. Benno
München Nord
Abschied: Nach 25 Jahren verlässt Schwester Dagmar das Haus St. …
Abschied: Nach 25 Jahren verlässt Schwester Dagmar das Haus St. Benno
Osterfeldhalle ist Notunterkunft
München Nord
Osterfeldhalle ist Notunterkunft
Osterfeldhalle ist Notunterkunft
Ikea München-Eching: Mitarbeiter streiken und fordern eine Erhöhung der Löhne um 4,5 Prozent
München Nord
Ikea München-Eching: Mitarbeiter streiken und fordern eine Erhöhung …
Ikea München-Eching: Mitarbeiter streiken und fordern eine Erhöhung der Löhne um 4,5 Prozent

Kommentare