Auszeichnung

Deutscher Ehrenamtspreis: Albert Neuhauser steht ganz oben auf der Liste

+
Das war schön! Aber für Albert Neuhauser, der hier von Garchings Bürgermeister Dietmar Gruchmann ausgezeichnet wurde, geht es jetzt auf Bundesebene weiter.

Über 50 Nominierte aus ganz Bayern wurden von verschiedenen Stellen nominiert und haben die Möglichkeit, den Deutschen Ehrenamtspreis zu erlangen. Mit dabei Albert Neuhauser aus Garching! Sein Engagement führte zu Vereinsgründungen Chor St. Severin und später „Zeitkind“.

Leiter und Vorstandsvorsitzender wurde Albert Neuhauser. Bis 2016. Heute ist er Mitglied der Kultur AG Garching als Gremium zur Vergabe von Kulturfördermitteln der Stadt Garching. Berater/Mentor des neuen Vereins BlueArt e. V. Garching, der Musical mit Film verbindet („Cinecal“). Seine erfolgreichsten Projekte: „Musik für Gott und die Welt“, „Kultur von unten“, „Musik für alle Generationen“.

Das Zauberwort war „Musiktheater“, das Genre, das alle Künste und alle kulturellen Kräfte eines Ortes oder einer Region herausfordert und in sich vereinigt. Gewinnen kann, wer in einer der fünf Kategorien die Fachjury am meisten überzeugt oder bei der Online-Abstimmung über den Publikumspreis die meisten Stimmen erhält.

Solidarisches Miteinander ist aktuell so wichtig wie nie

Vorgeschlagen wurden die Nominierten von 162 Ausrichtern von Preisen für bürgerschaftliches Engagement „Dieses Jahr hat uns gezeigt, wie essenziell wichtig ein solidarisches Miteinander in unserer Gesellschaft ist. Wir freuen uns, dass auch 2020 aus allen Bundesländern wieder inspirierende Projekte für den Deutschen Engagementpreis nominiert wurden, die die Vielfalt des Engagements in Deutschland abbilden“, erläutert Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Der Trend setzt sich fort: So wie im vergangenen Jahr finden sich bundesweit in den Themenfeldern Soziales, Bildung sowie Integration und Diskriminierung besonders viele Nominierte. Die wichtigste Zielgruppe des Engagements sind Kinder und Jugendliche mit 63,8 Prozent der Nennungen. Insgesamt ist eine große Vielfalt erkennbar.

Albert Neuhauser wurde mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

Anfang September wird eine hochkarätige Fachjury über die Preisträgerinnen und Preisträger in den mit jeweils 5000 Euro dotierten fünf Kategorien „Chancen schaffen“, „Leben bewahren“, „Generationen verbinden“, „Grenzen überwinden“ und „Demokratie stärken“ entscheiden. Alle anderen Nominierten haben beim Publikumspreis die Chance auf 10000 Euro Preisgeld.

Die Online-Abstimmung über den Publikumspreis findet vom 15. September bis zum 27. Oktober statt. Bekannt gegeben werden die Gewinnerinnen und Gewinner aller sechs Preise bei einer Preisverleihung am 3. Dezember in Berlin, die mittels Live-Stream übertragen wird.

Über den Deutschen Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Nominiert werden können alljährlich Preisträgerinnen und Preisträger anderer Engagementpreise in Deutschland. Der Deutsche Engagementpreiswürdigt das freiwillige Engagement von Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Experten und Wissenschaftlern. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare