Alles verläuft nach Plan

Eching: Richtfest beim Tennishallen-Neubau - Eröffnung im Frühjahr ist denkbar

Zimmerer Max Schupfner, Polier Klaus Füller und Konstrukteur Tony Vorteller schmeißen gläser
+
Scherben bringen Glück! Zimmerer Max Schupfner, Polier Klaus Füller und Konstrukteur Tony Vorteller brachten die ersten Segenswünsche an.

Der neue Bau der Tennishalle Eching konnte sein Richtfest feiern. Vor drei Jahren kam es hier zu einem katastrophalen Brand, der die ehemalige Halle zerstörte.

Bereits einen Tag danach standen Bürgermeister Thaler, selbst ambitionierter Tennisspieler, und Nepomuk Wagner, Architekt vom Büro4 Wagner und Partner Architekten, vor den Tennishallenüberesten und planten den Wiederaufbau, wie er beim Richtfest erklärte. Bis jetzt bleibt die Brandursache ein Rätsel.

Nach eineinhalb Jahre Verhandlung mit der Brandversicherung konnte dann der Neubau erfolgen, der laut eigenen Aussagen eine Punktlandung gewesen ist. Vier Millionen Euro kostet der Neubau der Halle und die dazugehörigen Wohnungen, welche die Versicherung komplett übernimmt. Lediglich für die zusätzlich benötigte Gymnastikhalle muss die Gemeinde draufzahlen, die Kosten insgesamt betragen rund 5,1 Millionen Euro.

Tennishalle Eching: Zwei Wohnungen und drei Felder

Die Drei-Feld-Tennishalle ist sowohl mit Umkleiden, Duschen, WCs, zwei Büros, zwei Drei-Zimmer-Wohnungen und zwei 2-Zimmer-Wohnungen sowie einem Verbindungsgang zur Gaststätte ausgestattet. Alle Wohnungen sind barrierefrei.

Anlässlich des Richtfests sprachen die Zimmerer ihre Segenswünsche aus.

Bürgermeister Thaler vergleicht das Bauvorben mit einem Fünf-Satz-Match, bei dem der letzte „Satz“, die Eröffnung, noch ansteht. Beim Richtfest kamen aber bereits rund 50 Gäste zusammen um den bisherigen Erfolg zu feiern. Auch, dass es durch das gute Timing zu keinem Preisaufschlag kam, denn Holzbauteilen und Dämmstoffe wurden vor dem rassanten Preisaufstieg besorgt.

Außenfassade: An die Umwelt gedacht

Bei der Optik hat sich die Gemeinde für einen Holzrahmenbau entschieden; zum einen wegen der nachhaltigen Bauweise und um der gängigen Industrieoptik zu entgehen. Das landwirschaftlich angelehnte Gebäude wurde vom Dietersheimer Architekturbüro BÜRO 4 entworfen. Nepomuk Wagner gilt als Experte beim Thema Holzbau und war ja bereits seit dem Unfallgeschehen an einem Wiederaufbau interessiert. Auch sonst setzt die Gemeinde auf lokale Firmen, die den Bau der Tennishalle tatkräftig unterstützen.

Für Bürgermeister Sebastian Thaler ist der Bau der Tennishalle eine Herzensangelegenheit. Schließlich ist er selbst ambitionierter Tennis-Spieler.

Fertigstellung: Alles läuft nach Plan

Voraussichtlich nächstes Frühjahr werden die Schlüssel übergeben, wenn beim Bau alles glattläuft. Sebastian Thaler hegt allerdings den Wunsch, dass die Tennishalle schon ab Winter mit einem Probebetrieb genutzt werden kann. Auch wenn der geregelte Spielbetrieb vermutlich noch nicht möglich sein wird. „Mein Wunschtermin wäre eine Eröffnung am 13. Mai. 2022, vier Jahre nach dem Tennishallenbrand. Außerdem wäre das mein Geburtstag“, ließ Bürgermeister Thaler die Gäste wissen.

Beim Richtfest waren rund 50 Gäste anwesend. Innen musste natürlich eine Maske getragen werden.

Zum Richtschmaus feierte die Tennishalle schon mal die erste Einweihung, bevor hier spannende Matches ausgetragen werden. Die Tennisabteilung des SC Eching wird die Halle weiterhin pachten und die Planungen interessiert verfolgen.

Im März fand der Spatenstich an der Echinger Tennishalle statt. Schon damals war man äußerst zufrieden mit dem bisherigen Bauverlauf.

Auch interessant:

Meistgelesen

Oberschleißheimer beschenken sich gegenseitig
München Nord
Oberschleißheimer beschenken sich gegenseitig
Oberschleißheimer beschenken sich gegenseitig

Kommentare