Eine Komödie so nah am Leben

Garching (sl) –

Das Bürgerhaus präsentiert am Donnerstag, 26. März, um 20 Uhr die Komödie „Der Menschenfeind“ von Moliere in der Übersetzung von Hans Magnus Enzensberger. Mitwirkende sind unter anderem Thomas Schendel, Adisat Semenitsch, Manon Straché, Hans-Jürgen Schatz, Mathias Zahlbaum, Angela Schmid-Burgk, Wilfried Hocholdinger und Hanry Nandzik. Alceste hasst die Welt, die ihn umgibt, in der Schein mehr bedeutet als Sein. Es wird geklüngelt, bestochen und gelästert, dass sich die Balken biegen. Nur zwei Dinge liebt er über alles: Die Wahrheit und Célimène. Wütend muss er mit ansehen, wie sie sich für keinen Flirt zu schade ist. Alceste droht sogar mit Trennung, was Célimène unbeeindruckt lässt. Er legt sich mit seinem Nebenbuhler Oronte an, was ihm viel Ärger einbringt: Er findet sich vor einem Scherbenhaufen wieder. Nur zwei Freunde meinen es ehrlich mit ihm... „Eine Komödie so nah am heutigen Leben wie selten ein Stück der klassischen Theaterliteratur“, kommentiert Hans Magnus Enzensberger. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

Auch interessant:

Meistgelesen

Dekan Bodo Windolf: Abschied mit Pfarrfest
München Nord
Dekan Bodo Windolf: Abschied mit Pfarrfest
Dekan Bodo Windolf: Abschied mit Pfarrfest

Kommentare