Der „Fair-Teiler“

Hier gibt‘s Essen für alle

+
Rathauschef Christoph Böck (2. v. l.), Initiatorin Sissy Melinz (3. v. l., Foodsharing) sowie Unterschleißheimer Bürgerinnen und Bürger eröffneten jetzt offiziell den Fair-Teiler im IAZ. 

Ab sofort können Lebensmittel, die nicht mehr benötigt werden, aber wohlgemerkt noch gut und gerne zum Verzehr geeignet sind, im „Fair-Teiler“ und zwar im IAZ-Einkaufszentrum am Rathausplatz abgegeben werden. Verderbliche Ware kommt in den Kühlschrank, Trockenware wie Reis oder Nudeln ins Regal. Die Be- und Entnahme findet von privat an privat statt. Das trägt einen erheblichen Anteil dazu bei, die Lebensmittelverschwendung zu minimieren. 

Die Stadt Unterschleißheim stiftete den Kühlschrank. Damit nicht genug. Die monatlich anfallenden Verbrauchskosten werden aus Mitteln des Bürgerhaushalts Unterschleißhem finanziert. Das weitere Prozedere beim „Fairteilen“ geht so: Das Team von „Foodsharing München mit e. V.“ kontrolliert täglich den Kühlschrank, sorgt für wöchentliche Reinigung und regelmäßige Entsorgung verdorbener Ware. Geöffnet ist der „Fair-Teiler“ im IAZ im Laden gegenüber der Post von Montag bis Samstag jeweils von 7.30 bis 20 Uhr.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein großes Privileg: Garching ist jetzt Fairtrade-Stadt!
Ein großes Privileg: Garching ist jetzt Fairtrade-Stadt!
Endspurt beim Stadtradeln: Jetzt noch kräftig in die Pedale treten!
Endspurt beim Stadtradeln: Jetzt noch kräftig in die Pedale treten!
Live-Erlebnis: Leontchik-Quartett spielt Spitzen-Klassik
Live-Erlebnis: Leontchik-Quartett spielt Spitzen-Klassik

Kommentare