Überflieger aus dem Museum

Schleißheims Flugwerft-Geschichten 

+
Die Junkers F 13, die hier über dem Schloss Schleißheim ihre Kreise zieht, zählte zu den zuverlässigsten Maschinen ihrer Zeit. Sie spielte auch in der zivilen Luftfahrt eine Rolle.

Erzähl-Zeit in der Flugwerft Schleißheim. Das Deutsche Museum in München rollt in ihrer Schleißheimer Außenstellle die Geschichte der zivilen Luftfahrt auf. Denn, das Leben ging nach der unrühmlichen Episode im zweiten Weltkrieg, in dem die Schleißheimer Flugwerft sicher keine Ausnahme dargestellt hat, weiter. 

Die Maschinen waren da, Piloten gab es auch genug und dass man mit den Flugzeugen durchaus auch Gutes tun konnte, dafür waren die legendären „Rosinenbomber“ die Berlin während eines Embargos der Sowjetunion mit Lebensmitteln versorgten, wohl das denkwürdigste und beste Beispiel. Geschichten wie diese sind es, die das Deutsche Museum in München jetzt dazu veranlasst haben, sich an zwei Adventswochenenden auch mit der speziellen Rolle der ehemaligen Flugwerft in Schleißheim zu beschäftigen. Es stehen gleich zwei Termine zu der Thematik an in der Schleißheimer Flugwerft. 

Am Sonntag, 1. Dezember werden dort „Modell-Motortypen und Dampfmaschinen“ präsentiert. Ebenfalls am Sonntag 1. und am darauf folgenden Sonntag, 8. Dezember, und zwar jeweils von 13.30 bis 14 Uhr, findet eine Erzähl-Zeit für Kinder ab acht Jahren statt. Da kommen dann auch sicher besagte „Rosinenbomber“ zur Sprache.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Verein „Hilfe für Indien“ unterstützt Kinder
Verein „Hilfe für Indien“ unterstützt Kinder
Foodsharing-Info-Abend mit den Grünen
Foodsharing-Info-Abend mit den Grünen
Garchinger Grüne mahnen die Mobilitätswende an
Garchinger Grüne mahnen die Mobilitätswende an

Kommentare