Fazit: Ein „FairTeiler“ muss her

Foodsharing-Info-Abend mit den Grünen

+
Essen teilen tut auch in Oberschleißheim Not. Darin war man sich beim Info-Abend der Grünen zum Thema „Foodsharing“ schnell einig: (v. l.) Gloria Streib, Helga Keller-Zenth, Sissy Melinz und die Bürgermeisterkandidatin Ingrid Lindbüchl. 

Auch in Oberschleißheim soll es bald einen FairTeiler, sprich einen Platz geben, wo man Essen sammeln kann, das noch gut, aber eben übrig ist. Darauf haben die Grünen bei einem Info-Abend gedrängt.

Der Ortsverband Oberschleißheim von Bündnis 90/die Grünen hat kürzlich eine gut besuchte Informationsveranstaltung zum Thema Foodsharing durchgeführt. Sissy Melinz, die Initiatorin des FairTeilers in Unterschleißheim hat der Versammlung sehr lebendig über Foodsharing im Allgemeinen und über die Erfahrungen mit dem FairTeiler in Unterschleißheim berichtet. Man muss sich vorstellen, dass in Deutschland jährlich 18 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen werden. 

Der Verein Foodsharing versucht etwas dagegen zu unternehmen, in dem er einerseits Kooperationen mit Läden eingeht bei denen die zertifizierten Foodsaver Lebensmittel abholen und im Bekanntenkreis weiter verteilen dürfen. Andererseits beitreibt er auch Verteilstationen, in denen Privatleute Lebensmittel, die übrig sind, zur allgemeinen Verwendung ablegen dürfen. Foodsharing trägt aktiv dazu bei, die Menge der weggeworfenen Lebensmittel zu verringern. Klargestellt wurde auch, dass Foodsharing, wie vielfach behauptet keine Konkurrenz zu den Tafeln ist. Im Zuge der Veranstaltung hat sich jetzt auch eine Kooperation der Jugendfreizeitstätte Planet O angebahnt. Mit dem klaren Ziel einen FairTeiler in Oberschleißheim zu installieren, wie es hieß.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Ideale Ferienlektüre: Autor Michael Kothe mit neuen Geschichten
Ideale Ferienlektüre: Autor Michael Kothe mit neuen Geschichten
Endspurt beim Stadtradeln: Jetzt noch kräftig in die Pedale treten!
Endspurt beim Stadtradeln: Jetzt noch kräftig in die Pedale treten!

Kommentare