Nach Schicksalsschlägen

"Ich muss hier raus!"

Claudia Müller versorgt sich selbst. Die Lebensmittel bewahrt sie - aus Ekel - in einem kleinen Koffer auf.

Claudia Müller ist 53 Jahre alt und lebt seit Ende Juli in einer Notunterkunft in Dietersheim bei Eching. Doch da möchte sie so schnell wie möglich wieder raus. „Ich will hier nicht bleiben“, sagt die gelernte Hotelfachfrau. Im Bad blüht der Schimmel, in ihrem Zimmer ist das Fenster kaputt, die Luft ist stickig, und an Ruhe ist nicht zu denken: „Ich leide unter Schlafstörungen, und wenn ich dann mal schlafen kann, juckt es mich am nächsten Tag überall. Das ist ein furchtbarer Zustand hier“.  Dabei führte Claudia Müller ein ganz normales Leben, sie arbeitete immer viel und gerne. Zuletzt war sie als Haushälterin bei „der Prinzessin“, wie Müller die Hausherrin liebevoll nennt, in Österreich angestellt. 

Schuld ist eine Verkettung von Schicksalsschlägen, die Claudia Müller in die missliche Lage brachten, in der sie sich nun befindet. Seit ihrer Scheidung vor neun Jahren leidet sie chronisch unter der Muskelerkrankung Fibromyalgie, die es ihr seitdem auch unmöglich macht, wieder Vollzeit ihrer Arbeit nachzugehen. 

Ein Teufelskreis, aus dem die 53-Jährige so schnell wie möglich rauskommen möchte. 

Deshalb ist sie jetzt auf der Suche nach einem Zimmer oder einer Wohnung im Landkreis Freising oder dem Münchner Norden.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Kommentare