Breites Spektrum an Angeboten

Erster Gesundheitstag in der Grundschule West Garching

+
Erster Bürgermeister Dr. Dietmar Gruchmann und Cornelia Otto, Fachbereichsleiterin Bildung & Soziales, begrüßen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gesundheitstages. 

„Liebe Sprengstoffexpertinnen“, begrüßte Garchings Erster Bürgermeister Dr. Dietmar Gruchmann, die pädagogischen Fachkräfte kürzlich beim ersten Gesundheitstag in der Grundschule West. Warum? Der Begriff „Sprengstoffexperte“ stand auf einem der ausgeteilten Handzettel, auf denen die verschiedenen Eigenschaften der Fachkräfte teils humoristisch illustriert wurden: Denn manchmal müssen in einem solchen Beruf nun mal „gefährliche“ Situationen entschärft werden!

Ziel des Gesundheitstages war, dem Kita-Personal Gelegenheit zu geben, sich über Gesundheitsthemen zu informieren, sich beraten zu lassen und auch selbst aktiv zu werden. Denn die Arbeit mit den Kindern fordert täglich ein hohes Maß an Energie, Konzentration und Ausdauer sowie physischer und psychischer Stabilität. Der Gesundheitstag – eine Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse und der Gesundheitspsychologin Karin Hoisl-Schmidt – wurde in enger Zusammenarbeit mit dem städtischen Fachbereich Bildung und Soziales realisiert. Initiative, Koordinierung, Themenwahl und gesamte Organisation musste neben dem operativen Tagesgeschäft vom Fachbereich-Team gemanagt werden. Der Aufwand hat sich gelohnt: Das Kursangebot, etwa Yoga-Impulse für den Kita-Alltag, Achtsamkeit und Entspannung, Flexible Bewegung – geschmeidiger Rücken im Alltag, fand großen Anklang und war darauf ausgerichtet, das Gelernte in der Arbeit auch anwenden zu können. Zusätzlich gab es Beratungsangebote: Ein Seh- und Hörtest und Blutdruckmessung durch die Betriebsärztin sowie eine Muskeltonusmessung. 

Außerdem stand eine Teststube bereit, in der die Mitarbeiter sich selbst bezüglich der eigenen Stressregulierung testen konnten, und ob es Indizien für eine Burn Out-Gefährdung gibt. Das kulinarische Highlight war das Catering der Max-Mannheimer-Mittelschule, das neun Schüler der zehnten Klasse zur Verfügung gestellt hatten. Dieses Catering hatten sie gleich als Prüfungsaufgabe bekommen und die Jugendlichen hatten Einkauf, Abrechnung, Vorbereitung, Kochen, Lagern und Anfertigen der Menüschilder selbständig gemacht. Die einzelnen Gänge waren alle bestens ausgewählt und liebevoll angerichtet; alle Teilnehmenden am Gesundheitstag waren begeistert. Es zeichnete sich ab: Das war bestimmt nicht die letzte Kooperation zwischen der Mittelschulen-Hauswirtschaft und der Stadt Garching! Der Gesundheitstag war eine Kick off-Veranstaltung; die Gesundheitspsychologin Karin Hoisl-Schmidt wird sich im Nachgang mit den Einrichtungs-Teams in Verbindung setzen, um gemeinsam zu eruieren, welche weiteren gesundheitsfördernden Maßnahmen die pädagogischen Fachkräfte benötigen. Insgesamt soll eine langfristige und nachhaltige Verankerung von gesundheitsfördernden Aktivitäten in den Kitas von Rückenschule über Psychohygiene bis zur Ernährungsberatung angestrebt werden.

Denn die Stadt Garching sieht sich hier als Arbeitgeberin in der Verantwortung, ihrem pädagogischen Personal gute Arbeitsbedingungen zu bieten. Die Veranstalter konnten einen gelungenen ersten Gesundheitstag mit viel positiven Rückmeldungen und Lob verzeichnen. Und eine kleine Auszeit vom herausfordernden Alltag in den Kitas war er auch. Das Durchführen eines Gesundheitstages hielt die Stadt im Übrigen nicht davon ab, Garchinger Schoko-Busserl an die Teilnehmer zu verteilen. Warum auch nicht? Schokolade macht nachweisbar glücklich – und was fördert die Gesundheit mehr als ein Stück vom Glück?

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Verein „Hilfe für Indien“ unterstützt Kinder
Verein „Hilfe für Indien“ unterstützt Kinder
Foodsharing-Info-Abend mit den Grünen
Foodsharing-Info-Abend mit den Grünen
Garchinger Grüne mahnen die Mobilitätswende an
Garchinger Grüne mahnen die Mobilitätswende an

Kommentare