Taekwondo-Trip nach Thessaloniki

Großmeister und gelehrige Schüler

Der Großmeister Claus Bernet hat mit Mitgliedern seiner Garchinger Schule seinen Kampfgefährten Jannis Aslanidis in dessen Dojo in Griechenland besucht. Mit unvergesslichen Erlebnissen und einer außergewöhnlichen Prüfung.

Der Großmeister Claus Bernet hat mit Mitgliedern seiner Garchinger Schule seinen Kampfgefährten Jannis Aslanidis in dessen Dojo in Griechenland besucht. Mit unvergesslichen Erlebnissen und einer außergewöhnlichen Prüfung.

Vom 26. bis zum 29. September besuchte Großmeister Claus Bernet (5. Dan) mit zwanzig seiner Danträger die befreundete Taekwondo- Schule von Großmeister Jannis Aslanidis (5. Dan) in Thessaloniki. Für vier Tage des intensiven Trainings und des freundschaftlichen Austauschs. Die Garchinger Schwarzgurte bekamen direkt am ersten Tag die Möglichkeit, zusammen mit den griechischen Schülern an verschiedenen Lehrgängen der beiden Großmeister teilzunehmen. In den folgenden Tagen fanden weitere Trainings statt, bei denen alle Schüler die Gelegenheit hatten mit den Großmeistern zu trainieren und von ihnen zu lernen.

Ein Highlight war das Training an der Uferpromenade, bei dem die Kampfsportler überraschend Besuch von der bekannten griechischen Diskuswerferin Anastasia Kelesidou bekamen. Diese einmalige Chance, sich von einer mehrfachen olympischen Silbermedaillengewinnerin Tipps zu holen, gab den Sportlern natürlich besonders viel Motivation für die anstehende Vorführung direkt vor dem Rathaus. Vor begeisterten Zuschauern präsentierten die Schüler von Großmeister Aslanidis und Großmeister Bernet gemeinsam ein umfangreiches Programm aus den allen Facetten des traditionellen Taekwondo. Mit vollen Einsatz, einem starken Willen und langjähriger Erfahrung verkörperten sie Kampfkunst auf höchstem Niveau und konnten so die lange Arbeit der beiden Großmeister sichtbar machen. Natürlich kam auch der Austausch mit den griechischen Gastgebern nicht zu kurz. 

In den Trainingspausen wurden fleißig Sehenswürdigkeiten besichtigt und die griechische Kultur in V vollen Zügen genossen. Die gute Zusammenarbeit und die Harmonie zwischen den Schulen war nicht nur im Unterricht und während der Vorführung zu sehen, sondern auch abseits des Trainings. Sie basiert auf der langen Bekanntschaft der beiden Großmeister. Seit mittlerweile dreißig Jahren kennen sich Aslanidis und Bernet, sie haben viel miteinander trainiert und zusammen an internationalen Veranstaltungen teilgenommen. Dieses Gefühl des Zusammenhalts konnten sie jetzt an ihre Schüler weitergeben. Absolutes Highlight war die 2. Dan-Prüfung des Garchinger Schülers Adrian Piller. Der 24-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann begann mit zehn Jahren traditionelles Kwon-Jae-Hwa Taekwondo in der Schule von Großmeister Bernet. Vor Publikum präsentierte der Meisterschüler sein über vierzehn Jahre erlerntes Können. Die ihm abverlangten Aufgaben in den Disziplinen Formenlauf, Bruchtest, Einschrittkampf, Selbstverteidigung und Stretching meisterte er dabei mit Bravour und erntete tosenden Applaus. Natürlich war es für Großmeister Bernet etwas ganz besonderes, einen von klein auf begleiteten Schüler an dieser Herausforderung wachsen zu sehen.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Fitnesshaus Unterschleißheim vor dem Aus 
Fitnesshaus Unterschleißheim vor dem Aus 
Constanze Lindner kommt mit neuem Programm in das Bürgerhaus
Constanze Lindner kommt mit neuem Programm in das Bürgerhaus
BR-Moderator Gerald Huber geht  mit dem Publikum auf Zeitreise
BR-Moderator Gerald Huber geht  mit dem Publikum auf Zeitreise

Kommentare