„Halleluja!“ – der Papst liebt Fußball

Jan Chorin und Johanna Alba lesen aus dem Papstkrimi „Halleluja!“ Foto: Elias Hassos

Habe

mus Papam – und was für einen! Petrus II. liebt Vino, Caffè, Fußball - und auch auf der Vespa macht er eine bella figura. Er sitzt gerade in einer Bar, als er von dem mysteriösen Anschlag in der Kirche Santa Maria della Fiore erfährt, bei dem sein engster Vertrauter, Kardinal Rotondo, ums Leben kam. Eigentlich würde Petrus den Tag lieber in seiner Lieblingstrattoria beschließen, doch wittert er hinter dem göttlichen Strafgericht ein höchst irdisches Verbrechen. Und er glaubt auch zu wissen, wer das nächste Opfer sein soll: Seine Heiligkeit höchstpersönlich! Der sommerfrohe Italienkrimi um den ungewöhnlichsten und liebenswertesten Ermittler, den die Stadt Rom je gesehen hat, wurde für den Friedrich-Glauser-Preis 2011 in der Kategorie „Bestes deutschsprachiges Debüt“ nominiert. Bei der Lesung am Mittwoch, 9. November , um 19.30 Uhr im Lesecafé der Gemeindebibliothek Ismaning im Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, Mühlenstraße 17, geben die Autoren erstmals eine Kostprobe aus ihrem 2012 erscheinenden Roman „Gloria!“. Jan Chorin ist Historiker und hat sich auf europäische Religions- und Geistesgeschichte spezialisiert. Er ist mit der Kulturjournalistin und Kunsthistorikerin Johanna Alba verheiratet, die unter anderem in Rom studierte, wo sie in einer Künstler-WG gleich hinter dem Vatikan wohnte. Heute leben sie mit ihren beiden Kindern in München. Der Eintritt ist frei. Kostenlose Eintrittskarten sind in der Bibliothek erhältlich.

Meistgelesen

Wohnen auf sechs Quadratmetern
München Nord
Wohnen auf sechs Quadratmetern
Wohnen auf sechs Quadratmetern
Nach fast zwei Jahren: Ludwig Trifellner verlässt den VFR Garching
München Nord
Nach fast zwei Jahren: Ludwig Trifellner verlässt den VFR Garching
Nach fast zwei Jahren: Ludwig Trifellner verlässt den VFR Garching

Kommentare