Kabarett mit Jochen Malmsheimer

Dogensuppe Herzogin

Am Dienstag, 21. Mai, um 20 Uhr kommt Malmsheimer mit seinem würzigen Programm "Dogensuppe Herzogin" in das Bürgerhaus Unterschleißheim.

Ein Austopf mit Einlage, serviert von einem vielfach preisgekrönten Wortkünstler: Jochen Malmsheimer stammt aus der Tradition der sogenannten Lesebühnen und hat mit seinen Soloauftritten eine ganz eigene Kunstform geschaffen: das epische Kabarett.

In diesem geht es deftig zur Sache, denn machen wir uns nichts vor: Die Dinge schonungslos beim Namen zu nennen ist dieser Tage wichtiger denn je! Also legt er los am Dienstag, 21. Mai, um 20 Uhr im Bürgerhaus Unterschleißheim mit seinem würzigen Programm Dogensuppe Herzogin: Die subjektiv gefühlte Idiotenkonzentration, die Sackgesichtsüberfülle und Kackbratzendurchseuchung, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung – kurz die zerebrale Fäulnis in diesem Land war immer schon hoch. Aber nun lässt sich dieses trübe Faktum nicht mehr lediglich im Experiment nachweisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium, über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen. 

Und dort im Freiland zeltet der sprachgewandte Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn in den Weg zu stellen, gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes – und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime. Karten gibt es im TicketShop Unterschleißheim, Rathausplatz 1, Telefon 089/31009200, E-Mail ticketshop@ush.bayern.de, bei München Ticket und beim FORUM am Bahnhof Freising, Telefon 08161/970771.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Koryfeum in der Kritik
Koryfeum in der Kritik
Verein „Hilfe für Indien“ unterstützt Kinder
Verein „Hilfe für Indien“ unterstützt Kinder
Grüne zeigen jetzt klare Kante
Grüne zeigen jetzt klare Kante
Garchinger Grüne mahnen die Mobilitätswende an
Garchinger Grüne mahnen die Mobilitätswende an

Kommentare