Landrat zeichnet engagierte Ehrenamtliche aus

Sie machen den Landkreis zum Paradies

Ohne diese ehrenamtlichen Helfer wäre man nicht dazu in der Lage das Gemeindewesen aufrecht zu erhalten.

Die Menschen leben in einem Landkreis, der oft als Paradies bezeichnet werde, betonte Landrat Christoph Göbel in seiner Festansprache anlässlich der Übergabe von Ehrennadeln an Bürger aus dem Landkreis.

Dieses Gemeinwesen könnten wir ohne Ehrenamt nicht aufrechterhalten“, ist sich der Landratsamtschef sicher. Dank sagte der Landrat all jenen, die sich in besonderer Weise um die Hilfsbedürftigen im Landkreis gekümmert haben, die besondere Akzente im sozialen Ehrenamt gesetzt haben. Geehrt wurden Personen oder Gruppen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um die sozialen und gesellschaftlichen Belange der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis München eingesetzt haben. Aus Ismaning wurden für ihr außerordentliches Engagement geehrt: Sigrid Natterer, Lesepatin, Andrea Schöllhorn, Leiterin der Schulweghelfer, Friedemann Wurm, Partnerschaftsbeauftragter zwischen evangelischer Gemeinde und Süd-Tansania, sowie der Ismaninger Tisch mit dem Projektverantwortlichen, Georg Kronseder.

Auch interessant:

Meistgelesen

Helmut Schleich trat in Ismaning auf
München Nord
Helmut Schleich trat in Ismaning auf
Helmut Schleich trat in Ismaning auf

Kommentare