Corona-Durststrecke hat ein Ende

Ismaninger Museen sind wieder geöffnet

+
Altbürgermeister Michael Sedlmair (1. v. l.), Gisela Hesse, die für die Ausstellungen im Schlosspavillon verantwortlich zeichnet und Bürgermeister Dr. Alexander Greulich bei der Wiedereröffnung.

Sehr zur Freuder der Verantwortlichen, der Offiziellen und zuvorderst des Publikums haben Kallmann-Museum, Schlossmuseum und die Galerie im Schlosspavillon am Samstag, 16. Mai, wieder Tür und Tor geöffnet.

Ismaning- Die Verantwortlichen waren währende der Corona-bedingten Auszeit nicht untätig. Zur Eröffnung erstrahlten die „heiligen Hall“ in besonderem Glanz. Angenehm überrascht und beeindruckt von der Wiederbelebung der Ismaninger Museen zeigten sich nicht zuletzt Bürgermeister Alexander Greulich und Alterbürgermeister Michael Sedlmair, der Vorsitzender des Stiftungsvorstandes ist. 

Nostalgischer Blick auf die Marktzone

Die beiden statten allen Einrichtungen einen Besuch ab, ließen sich alles zeigen und sahen sich alles an. Das Kallmann-Museum zeigt die Ausstellung „Ausweitung der Marktzone – Künstlerische Fragen an den heutigen Kapitalismus“ und geht dabei der Frage nach, welche Bedeutung der sogenannte, allgegenwärtige Markt in der heutigen Zeit hat oder wie sehr seine Mechanismen und Prinzipien unser aller Leben bestimmen. „Wir gratulieren! Private Feste und Feiertage im Laufe der Geschichte“ ist dagegen das Thema der neuen Sonderausstellung im Schlossmuseum

Altbürgermeister Michael Sedlmair (1. v. l.), Gisela Hesse, die für die Ausstellungen im Schlosspavillon verantwortlich zeichnet und Bürgermeister Dr. Alexander Greulich bei der Wiedereröffnung. 

Die Ausstellung wirft einen nostalgischen Blick auf die Glückwunsch-Kultur früher und heute. Eine Ausstellung die wohlgemerkt unter Mithilfe der Bevölkerung zustande kam. Einige der Exponate stammen aus dem Fundus von Privatleuten stammt. Sie haben dem Musem Glückwunschkarten, Fotos und dergleichen mehr leihweise zur Verfügung gestellt. 

„Joachim Jung - Eine Suche nach Alexander von Humboldt in Bildern“, lautet der Titel der Ausstellung, die noch bis 31. Mai in der Galerie im Schlosspavillon zu sehen ist. Auch ihr statteten Greulich und Sedlmair einen Besuch. Einen, der von fachlich fundierte Seite begleitet war. Die Einrichtungen, sprich die Ismaninger Museen sind Dienstag bis Samstag von 14.30 bis 17 Uhr und sonntags von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Endspurt beim Stadtradeln: Jetzt noch kräftig in die Pedale treten!
Endspurt beim Stadtradeln: Jetzt noch kräftig in die Pedale treten!
Live-Erlebnis: Leontchik-Quartett spielt Spitzen-Klassik
Live-Erlebnis: Leontchik-Quartett spielt Spitzen-Klassik

Kommentare