Neuwahlen bei der Jungen Union

Lorena Allwein im Amt bestätigt

Der Vorstand der Jungen Union besteht nun aus (v.l.) Nicholas Kutscher, Markus Gland, Michael Schuster, Sascha Allwein und Sebastian Schweissgut; (vordere Reihe) Lorena Allwein, Nicola Gehringer, Elisabeth Zißler, Jonas Kiener, Susanne Linseisen und Dr. Ulrich Zißler.

Lorena Allwein heißt die bisherige und neue Ortsvorsitzende der Jungen Union Unterschleißheim. Die Jahreshauptversammlung im Landgasthof Alter Wirt bestätigte die 28-jährige Stadt- und Kreisrätin einstimmig in ihrem Amt. Als neu gewählte Stellvertreter rückten Elisabeth Zißler, Susanne Linseisen und Jonas Kiener in den Vorstand auf. Letzterer wurde darüber hinaus zum Schriftführer gewählt. Der stellvertretende Ortsvorsitzende Markus Gland löste den altersbedingt aus der JU ausscheidenden Michael Schuster als Schatzmeister ab und wurde zudem zum Geschäftsführer bestellt. Neu im Vorstand ist auch der zum Ortssprecher gewählte Dr. Ulrich Zißler. Zu Beisitzern wurden der ehemalige Schriftführer Sascha Allwein, der bisherige Stellvertreter Sebastian Schweissgut, Nicholas Kutscher, Dr. Ulrich Zißler sowie Thomas Schweissgut gewählt.

Lorena Allwein heißt die bisherige und neue Ortsvorsitzende der Jungen Union Unterschleißheim. Die Jahreshauptversammlung im Landgasthof Alter Wirt bestätigte die 28-jährige Stadt- und Kreisrätin einstimmig in ihrem Amt. Als neu gewählte Stellvertreter rückten Elisabeth Zißler, Susanne Linseisen und Jonas Kiener in den Vorstand auf. Letzterer wurde darüber hinaus zum Schriftführer gewählt. Der stellvertretende Ortsvorsitzende Markus Gland löste den altersbedingt aus der JU ausscheidenden Michael Schuster als Schatzmeister ab und wurde zudem zum Geschäftsführer bestellt. Neu im Vorstand ist auch der zum Ortssprecher gewählte Dr. Ulrich Zißler. Zu Beisitzern wurden der ehemalige Schriftführer Sascha Allwein, der bisherige Stellvertreter Sebastian Schweissgut, Nicholas Kutscher, Dr. Ulrich Zißler sowie Thomas Schweissgut gewählt. In ihrem Rechenschaftsbericht blickte Lorena Allwein auf vielfältige öffentliche und parteiinterne Aktivitäten zurück. Ein Highlight sei die Ausrichtung des traditionellen JU-Fußballturniers „Rolf-Zeitler-Cup“ mit acht teilnehmenden Mannschaften gewesen. Beim Spielplatzcheck wurden gemeinsam mit jungen Unterschleißheimer Familien Zustand und Ausstattung der örtlichen Spielplätze in Augenschein genommen. Um gezielt Themen aufgreifen zu können, die junge Menschen besonders bewegen, wurde ein Jungwählerstammtisch mit Christoph Göbel, dem Landrat der CSU für München-Land, durchgeführt. Auch die öffentlichen JU Think & Drink-Veranstaltungen, bei denen in lockerer Runde politische Themen und Ansätze diskutiert wurden, seien äußert produktiv verlaufen. So konnte die überörtliche Zusammenarbeit mit benachbarten JU Ortsverbänden intensiviert und zu einer Partnerschaft ausgebaut werden. Durch diverse neue Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit, wie beispielsweise den Aufbau der Homepage www.ju-unterschleissheim.de oder den Besuch des YEPP-Busses im Rahmen der Europawahl, sollte das politische Interesse der jungen Unterschleißheimer Bevölkerung weiter geweckt werden. Als besonderen Erfolg des vergangenen Jahres hob Lorena Allwein die Ergebnisse der Kommunalwahl hervor, bei der zwei Mitglieder der JU in den Stadtrat einzogen und der Posten des Zweiten Bürgermeisters mit Stefan Krimmer ebenfalls mit einem JUler besetzt werden konnte. Durch die Wahl von Lorena Allwein in den Kreistag werden künftig die Unterschleißheimer Interessen auch auf Landkreisebene vertreten. Die Umsetzung von JU-Themen in konkrete Anträge in den jeweiligen Gremien nennt Allwein als ein zentrales Ziel im kommenden Jahr. Als erfolgreiches Beispiel aus dem vergangenen Jahr verwies sie dabei auf die einstimmige Annahme des JU-Antrags auf Erstellung eines barrierefreien Stadtplans im Stadtrat. Im Anschluss an ihren Rechenschaftsbericht ehrte Allwein mehrere JU-Mitglieder mit Jubiläums-Weißbiergläsern und Urkunden für ihre langjährige Mitgliedschaft: Alexander Wohlgemuth und Nina Schuster wurden für ihre zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Sebastian Schweissgut, Thomas Schweissgut und Michael Schuster wurden für ihre 15-jährige Mitgliedschaft geehrt, und Stefan Götz konnte auf 20 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Die JU-Kreisvorsitzende Nicola Gehringer lobte die Unterschleißheimer für ihr großes Engagement. „Unterschleißheim ist seit Jahren einer der aktivsten Ortsverbände in München-Land. In Unterschleißheim läuft es einfach.“ In ihrem Ausblick auf das kommende Jahr stellte Allwein besonders das 45-jährige Jubiläum der Jungen Union Unterschleißheim in den Vordergrund, für das die Planung bereits angelaufen ist. Dazu der 17-jährige Jonas Kiener, neu gewählter Stellvertreter des Ortsvorstandes: „Ich fühle mich hier bei der JU sehr gut aufgenommen und freue mich darauf, diese Tradition auch in den kommenden Jahren erfolgreich weiterführen zu dürfen.“ Sascha Allwein Schriftführer Junge Union Unterschleißheim

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Hubschrauberstaffel: Kein Ende in Sicht im Streit um die „Helis“
Hubschrauberstaffel: Kein Ende in Sicht im Streit um die „Helis“
Online-Ausstellung im Stadtmuseum: Hommage an verschwundene Dinge
Online-Ausstellung im Stadtmuseum: Hommage an verschwundene Dinge
Zamgarteln:Fotowettbewerb der Nordallianz
Zamgarteln:Fotowettbewerb der Nordallianz
Ismaninger Museen sind wieder geöffnet
Ismaninger Museen sind wieder geöffnet

Kommentare