Kampfhunde müssen genehmigt werden

Das

Garchinger Ordnungsamt weist darauf hin, dass Hundehalter, die einen Kampfhund der Kategorie I oder der Kategorie II besitzen, beim Ordnungsamt der Stadt Garching eine Haltungserlaubnis beantragen müssen. Kampfhunde der Kategorie I sind: Pit-Bull, Bandog, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Tosa-Inu. Kampfhunde der Kategorie II sind: Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Bullterrier, Cane Corso, Dog Argentino, Dogue de Bordeaux, Fila Brasileiro, Mastiff, Mastif Espanol, Mastino Napoletano, Perro de Presa Canario, Perro de Presa Mallorquin, sowie Rottweiler. Auch Mischlingshunde und Kreuzungen zählen dazu. Wer einen der obengenannten Hunde der Kategorie I oder II hält, ohne hierfür eine Erlaubnis des Garchinger Ordnungsamtes zu besitzen, begeht eine Straftat. Informationen erteilt die Stadtverwaltung Garching, Herr Trier, Zi. 0.16 im Rathaus, Telefon 089/32089-103.

Auch interessant:

Meistgelesen

CSU Eching verjüngt die  Vorstandsriege
München Nord
CSU Eching verjüngt die Vorstandsriege
CSU Eching verjüngt die Vorstandsriege
Pläne für die Ungeliebte Bahnsschranke in Oberschleißheim
München Nord
Pläne für die Ungeliebte Bahnsschranke in Oberschleißheim
Pläne für die Ungeliebte Bahnsschranke in Oberschleißheim
Eine Partnerschaft auf Augenhöhe
München Nord
Eine Partnerschaft auf Augenhöhe
Eine Partnerschaft auf Augenhöhe
Der Pokal geht nach Lohhof
München Nord
Der Pokal geht nach Lohhof
Der Pokal geht nach Lohhof

Kommentare