Die Vorbereitungen laufen

Der Baum steht auf dem Kirchplatz

Der Ismaninger Christbaum steht!

Die Weihnachtsvorbereitungen laufen – unser Christbaum auf dem Kirchplatz wurde dieser Tage bereits aufgestellt. Eine nicht ganz einfache Aufgabe für die Mitarbeiter der Gemeinde, die den Baum abgeholzt, transportiert und dann am Kirchplatz aufgestellt haben. Die Tradition des Christbaums in Europa ist 500 Jahre alt!

Der grüne Christbaum in einer kalten und dunklen Zeit gilt als Zeichen des Lebens, der Fruchtbarkeit und des Wachstums. Den ersten Tannenbaum, der mit Sternen und Lichtern verziert ist, zeigt bereits ein Kupferstich aus dem Jahr 1509. Später begann man diesen Baum oder einfach nur Tannenzweige am Weihnachtsabend mit Backwerk und Äpfeln zu schmücken. Damit ging der Brauch der Familienbescherung des Nikolaustages (6. Dezember) auch auf das Weihnachtsfest über. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts fand der Christbaum in fast allen Familien und christlichen Kirchen Einzug. Entsprechend den ästhetischen Vorstellungen ist ein Weihnachtsbaum möglichst gerade und symmetrisch gewachsen mit gesunden (dunkelgrünen) Nadeln. Als Baumarten kommen alle hochwachsenden Tannen und Fichten in Frage, wie Rotfichte, Serbische Fichte, Blaufichte, Veitchtanne, Coloradotanne, Nordmanntanne et cetera. 

Der Christbaum auf dem Kirchplatz stammt stets aus Ismaninger Hausgärten. In der Regel sind die Bäume im Freistand aufgewachsen, so dass ein gleichmäßiger, arttypischer Habitus entwickelt wurde. In den kommenden Jahren muss die Gemeinde wohl auf kleinere Plantagenbäume zurückgreifen, weil die veränderte Gartengestaltung und kleiner werdende Grundstücke das Heranwachsen von großen Nadelgehölzen nur im geringen Umfang ermöglicht. Nach der Weihnachtszeit werden aus dem schönen Baum Hackschnitzel, die als Einstreu für Pferde oder als Heizmaterial verwendet werden. Der Ismaninger Christbaum ist heuer eine zwölf Meter hohe Serbische Fichte, die mit über 1500 Lichtern geschmückt werden wird.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Eine neue Heimat für die Schüler
Eine neue Heimat für die Schüler
Bloß keine Langeweile
Bloß keine Langeweile
Zugpferd Feuerwehr
Zugpferd Feuerwehr
FORUM verlost Karten "Zu Ehren des Herzog Max in Bayern"
FORUM verlost Karten "Zu Ehren des Herzog Max in Bayern"

Kommentare