Kleine Schleißheimer zum Verschenken

Kurfürst Max-Emanuel hätte das sicher gefallen: Hofgartenbetriebsleiter Alexander Bauer präsentiert vor dem bekannten Gemälde des " Schleißheimer Hausherren" die neuen " Kleinen Schleißheimer" Liköre.

Seit

kurzem, gibt es wieder Zuwachs bei den „ Schleißheimer Schlossbränden“: Neu im Museumsshop erhältlich ist seit Dezember der „ Kleine Schleißheimer“ als besonderes Mitbringsl aus der Schleißheimer Schlossanlage. Dabei handelt es sich um hausgemachte Liköre in der edlen 40 Milliliter- Bügelverschluss-Flasche. Diese sind, wie alle Schleißheimer Brände, selbstverständlich nur mit Obst aus den historischen Obstanlagen hergestellt. Erhältlich sind neben dem bekannten Quittenlikör „Slius“, den es natürlich weiterhin auch in der 0,2 l iter–Flasche gibt, zur Zeit folgende „ Kleine -Schleißheimer“ Liköre: Walnuss, Mirabelle und Schlehe. „Das Angebot wird hier saisonal etwas variieren und sich dem jeweiligen Obstangebot unserer Gärten richten“, sagt Hofgartenbetriebsleiter Alexander Bauer. Die 40 Mililiter-Flasche „Kleiner Schleißheimer“ kostet 4.50 Euro und richtet sich besonders an Besucher, die ein kleines wohlschmeckendes Mitbringsl aus den Schleißheimer Schlössern erwerben möchten. Seit Mitte Januar geht es in der Schleißheimer Brennerei wieder rund: Genau 10.760 Liter Obstmaische aus den historischen Obstgärten werden bis Ende Februar wieder zu hochprozentigem Alkohol „ vergeistigt“

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare