Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Eching

Löscharbeiten: Sattelzugmaschine an der Rastanlage Fürholzen Ost steht im Vollbrand- Fahrer ist unverletzt

Löscharbeiten an abgebranntem Sattelzug
+
Die Freiwillige Feuerwehr Eching übernahm die Löscharbeiten an der Sattelzugmaschine.

An der Rastanlage Fürholzen Ost stand eine Sattelzugmaschine im Vollbrand. Die Freiwillige Feuerwehr Eching übernahm die Löscharbeiten.

Am Freitagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Eching durch die Integrierte Leitstelle Erding mit dem Stichwort „Brand LKW“ auf die Rastanlage Fürholzen Ost alarmiert.Die ersten Kräfte, die eintrafen, fanden eine im Vollbrand stehende Sattelzugmaschine vor. Die Flammen drohten gerade auf den Anhänger überzugreifen, welcher mit Äpfeln beladen war. Der Fahrer konnte glücklicherweise das Fahrzeug frühzeitig verlassen und blieb unverletzt.

Drei Trupps der Freiwilligen Feuerwehr waren zur Brandbekämpfung im Einsatz.

Umgehend gingen zwei Trupps unter schwerem Atemschutz mit C- und Mittelschaumrohr zur Brandbekämpfung vor und konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen. Die Wasserversorgung wurde über die Tanks der Löschfahrzeuge sichergestellt. Hier konnte das neue Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Wasser/Schaum seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Den genauen Sachschaden am Fahrzeug konnte die Feuerwehr nicht beziffern.

Insgesamt kamen drei Trupps der Freiwilligen Feuerwehr Eching unter Atemschutz zum Einsatz. Das BRK und die Kreisbrandinspektion waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Der Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare