Videotelefonate leicht gemacht

Pilotprojekt in Ismaning: Nestor ist zur Stelle

Nestor Senioren
+
Nestor soll Senioren an die Videotelefonie heranführen.

Die Kontaktbeschränkungen während des Lockdowns treffen vor allem ältere, alleinstehende Menschen besonders hart.

Eine wochenlange Isolierung führt bei Vielen zu einer Verschlechterung der körperlichen und geistigen Fitness sowie zu psychischen Beeinträchtigungen. Vor allem Menschen mit Demenz brauchen regelmäßigen Kontakt und aktive Kommunikation. Um Betroffenen aus Ismaning während der Corona-Einschränkungen den sozialen Kontakt zu ermöglichen, testet die Seniorenbegegnungsstätte Hillebrandhof ein Pilotprojekt für ganz Ismaning.

Die Schlüsselrolle nimmt dabei „Nestor“ ein. Das ist ein leicht zu bedienender Apparat, der einem analogen Telefon zum Verwechseln ähnelt. Allerdings verbirgt sich im Inneren ein modernes Smartphone, mit dem Videotelefonie möglich ist. Seit Januar testen rund 15 Senioren das neue Kommunikationsinstrument. Gerade zu Beginn gibt es fixe Telefontermine, an denen die Benutzer sich mit dem neuen Apparat vertraut machen können.

Erste Erfahrungen gibt es bereits: die Freude und Neugier auf das neue Gerät, war groß – soll es doch den Kontakt zu anderen Menschen auch auf visueller Ebene schaffen, der in Zeiten von Corona ja nur bedingt möglich ist. Auch die Bereitschaft Neues zu lernen ist groß – einige Senioren sind im Umgang mit neuen Technologien nicht besonders geübt.Für die Einschulung am Gerät hat sich das Team im Hillebrandhof sehr viel Zeit genommen und den Umfang viele Male geübt, damit die Senioren ein positives Gefühl bekommen. Der erste Teilnehmer hat dann auch gleich einen guten Freund über Nestor angerufen und das Erstaunen war auf beiden Seiten sehr groß.

Zitat des ersten Projektteilnehmers: „Mir fehlt es schon so sehr Leute zu sehen und treffen zu können – mir ist auch schon sehr langweilig. Jetzt kann ich meinen Freund im Videotelefon sehen.“Die Beteiligten hoffen, dass Nestor ein wenig der Isolation entgegenwirkt und dass Senioren dabei unterstützt werden, dass sie mit den neuen technischen Möglichkeiten in der digitalen Welt vertraut gemacht werden können und so mit Familie, Freunden und Bekannten über den Videochat kommunizieren.

Ob Nestor eine ernstzunehmende Alternative ist, um den Menschen die so wichtigen sozialen Kontakte zu ermöglichen, wird im Hillebrandhof über einen Zeitraum von sechs Monaten getestet. Nach drei Monaten wird eine Zwischenauswertung stattfinden. Dann entscheidet sich, ob das Projekt die Erwartungen erfüllt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Zweiter Impftag in Ismaning: 222 Bürger bekommen ihre Dosis
Zweiter Impftag in Ismaning: 222 Bürger bekommen ihre Dosis
Ex Bürgermeister Christian Kuchlbauer spricht über seine Zukunftspläne
Ex Bürgermeister Christian Kuchlbauer spricht über seine Zukunftspläne
Im Kampf gegen den Krebs: "Das Häschen für Emma" kann Leben retten!
Im Kampf gegen den Krebs: "Das Häschen für Emma" kann Leben retten!

Kommentare