Proklamation der Prinzenpaare

In Unterschleißheim sind die Narren los

In Unterschleißheim gibt es neue Prinzenpaare.

Der Unterschleißheim-Lohhofer Faschingsclub Weiß-Blau präsentierte  vor kurzem seine neuen Prinzenpaare. Die Proklamation begann mit der Vorstellung der Kindershowgruppe, in diesem Jahr zum ersten Mal unter der Leitung der neuen Kinderpräsidentin Cornelia Tikovsky. Die Elferrätin und ehemalige Hofdame hat das Amt im Sommer von Vorgängerin Kornelia Schweissgut, die 20 Jahre lang den Kinder-UFC geleitet hatte, übernommen. Die Zahl der kleinen Tänzer ist in diesem Jahr wieder auf 25 Kinder gestiegen, die jüngste in dieser Saison ist gerade mal drei Jahre alt. Angeführt wird die Gruppe von Prinzessin Kimberly I. (Gernert) und ihrem Prinz Jonas I. (Mall). Kimberly ist acht Jahre alt und besucht die Johann-Schmidt- Grundschule, zu ihren Hobbys zählt sie neben dem Tanzen auch Judo und Cheerleading. Nachdem ihre ältere Schwester Beatrice schon beim UFC tanzte, hat auch sie sich vor zwei Jahren vom Fasching anstecken lassen, ihre Mutter ist seit letzter Saison als Hofdame mit den Kindern unterwegs. Jonas ist ebenfalls acht  Jahre alt, er tanzt schon ein Jahr länger als seine Prinzessin. Wenn er nicht die Michael Ende Grundschule besucht, geht er zum Judo, Schwimmen oder spielt Akkordeon. Auch seine Mutter ist Hofdame, sein Großvater Josef Seibold ist schon seit über 30 Jahren im Verein und war dort bereits Vorstand. 

Peter Baumgartner wurde in diesem Jahr mit dem Olé Uhu geehrt, eine Auszeichnung für verdiente Bürger der Stadt, die frei nach den Initialen des Vereins Unikat, Frohsinn und Charakter repräsentieren. Der 58- jährige technische Zeichner ist ein echter Lohhofer, er ist Mitglied bei den Würmbachtaler Trachtlern und fertigte in den letzten Jahren als Hobbymaler und -bastler zahlreiches Equipment für den UFC an. Nun für sein ehrenamtliches eine Auszeichnung zu bekommen freut ihn besonders. Anschließend folgte der Höhepunkt der Veranstaltung: Präsident Sebastian Schweissgut proklamierte das neue Prinzenpaar der Stadt Unterschleißheim. Krönchen und Zepter nehmen in dieser Saison Prinzessin Jennifer I. und Prinz Marcel I. in die Hand. Jennifer Dettmann ist 25 Jahre alt, stammt aus Mecklenburg- Vorpommern und zog nach ihrem Studium nach München um hier als Beamtin im öffentlichen Dienst zu arbeiten. Neben dem Tanzen geht sie gerne boxen und laufen. Ballett tanzt sie schon seit 3 Jahren, da war es kein Wunder, dass Choreografin Bettina Bracko sie von ihrem Tanzatelier zum UFC lotste. 

Auch wenn dies ihre erste Faschingssaison ist, fühlt sie sich im Verein sehr gut aufgenommen: „Alle sind super nett und ich freue mich total, dass ich hier als Prinzessin dabei sein darf, mehr tanzen und viele neue Leute kennenlernen kann.“ Marcel Schollmayer ist 21 Jahre alt und arbeitet als Textilverkäufer. Als Ausgleich zum Arbeitsalltag steht er gerne in der Küche, um zu backen oder zu kochen. Schon vor 14 Jahren hat er begonnen, im Faschingsverein zu tanzen, von den Kindern durchlief er über die Teenies bis zur Showgruppe alle Stationen im Verein, in der Saison 2010/11 war er bereits Kinderprinz. Nun auch im Erwachsenenalter erneut im Fasching seine Heimatstadt zu vertreten, war für ihn der nächste logische Schritt. Auch er freut sich schon auf einen tollen Fasching und viele Feiern zusammen mit seiner Prinzessin und Showtanzgruppe. Auch die hat in diesem Jahr wieder Zuwachs bekommen und zählt in dieser Saison 16 Tänzer, mit denen sie das närrische Volk von Unterschleißheim unterhalten möchte. Ihre erste Möglichkeit dafür haben sie am 12. Januar  um 20 Uhr der große Inthronisationsball statt. Karten dafür sind ab Mitte Dezember erhältlich, mehr Informationen dazu unter www.ufcole.de.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Friedrich braucht Euch
Friedrich braucht Euch
Rettet die Bienen
Rettet die Bienen
Kostenloses Info-Wochenende: Auf welche Schule schicken wir unser Kind?
Kostenloses Info-Wochenende: Auf welche Schule schicken wir unser Kind?
Besonderes Engagement gewürdigt
Besonderes Engagement gewürdigt

Kommentare