Rückblick der neuen Leitung

Projektladen „WIR“ kann erste Erfolge aufweisen

Die neuen WIR-Leiter Deniz Dadli und Juliana Krolop ziehen nach zwei Monaten ein Resümee.

Zwei Monate sind nun vergangen, seit der Projektladen WIR und die Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘ zusammengeführt wurden. Unter der Sozialraumleitung von Deniz Dadli und Juliana Krolop als Ansprechpartnerin im WIR entstanden Strategien für die Fortführung bereits bestehender Projekte des ehemaligen Quartiersmanagement der Sozialen Stadt sowie neue Ideen, um die Räumlichkeiten besser zu nutzen noch mehr zu beleben. Deniz Dadli über die neue Aufgabe: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen und die Wertschätzung der Gemeinde, die uns das WIR übergeben hat. Mit dieser Einrichtung erreichen wir noch mehr Bürger jeden Alters und können ein noch besseres Miteinander leben.“ Der einmal im Monat stattfindende Kaffeetreff wird erfolgreich fortgeführt und von den Besuchern gut angenommen. Des weiteren findet am 30. Januar wieder der Erzählkaffee statt. 

Das am 6. Dezember stattgefundene Lichterfest war ein voller Erfolg. Seit November gibt es einen Offenen Kindertreff, der von jüngeren Kinder gut besucht und von freiwilligen Helfern mit viel Begeisterung betreut wird. Zudem wird die Kooperationen mit den Schulen ausgebaut. Die vierten Klassen der Grundschule Parksiedlung kam zum Vorlesen ins WIR. Weiter trafen sich die ehemaligen Initiatoren der „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ der Grundschule Parksiedlung, die jetzt die Klasse 5a der Berglwaldschule besuchen, im WIR, um zu besprechen, wie sie als Experten das Projekt auch in der Berglwaldschule einmal installieren können. Darüber hinaus konnte eine neue Nutzergruppe etabliert werden, die einmal im Monat donnerstags einen Spieleabend veranstaltet. Die nächsten Termine sind wie folgt am 9. Januar, am 6. Februar und am 12. März. 

Weiter wurde ein Spielenachmittag für Eltern und Kinder ins Leben gerufen, zu dem alle Spielbegeisterten Familien an folgenden Sonntagen eingeladen sind: 12. Januar und 8. März. Philosophische Gesprächsrunden finden ab Januar jeden zweiten Montag im Monat in der so genannten „DenkBAR statt“. Juliana Krolop möchte auch das Kennenlernen der Ehrenamtlichen und der verschiedenen Nutzergruppen sichern und die Gewinnung weiterer ehrenamtlicher Helfer ins Auge fassen. Juliana Krolop freut sich sehr über ihr neues Wirkungsfeld: „Ich bin so dankbar, dass mir die Bürger vertrauen und mit mir die vergangenen zwei Monate so wunderbar gestaltet haben. Es hat bis jetzt enormen Spass und viel Freude gemacht. Ich bin voller Energie und Ideen und freue mich auf alles, was 2020 entstehen wird.“ Zum Beispiel die geplanten Märchen-Nachmittage zur Leseförderung, der Kinderbuch-Schrank mit der Agenda 21, die Kinderklimakonferenz und die Kinderstube der Demokratie!

Die Verantwortlichen bitten alle Bürger, die Ideen, Vorstellungen und Anregungen haben: Kommt vorbei, macht mit, bringt Euch ein.!“ Informationen gibt es im Projektladen WIR. Hierbei handelt es sich um eine Einrichtung des Kreisjugendring München-Land, Am Stutenanger 6. Kontakt unter Telefon: 089/54807558 oder E-Mail: j.krolop@kjr-ml.de.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Koryfeum in der Kritik
Koryfeum in der Kritik
Verein „Hilfe für Indien“ unterstützt Kinder
Verein „Hilfe für Indien“ unterstützt Kinder
Foodsharing-Info-Abend mit den Grünen
Foodsharing-Info-Abend mit den Grünen
Garchinger Grüne mahnen die Mobilitätswende an
Garchinger Grüne mahnen die Mobilitätswende an

Kommentare