Vortrag im Stadtmuseum Unterschleißheim

Mythos Rauhnacht

Die Rauhnächte, zwölf Nächte, Glöckelnächte, Innernächte oder Unternächte genannt, sind einige Nächte um den Jahreswechsel, denen im europäischen Brauchtum eine besondere Bedeutung zugemessen wird. Welche das sind, erfahren die Besucher am Dreikönigstag in Unterschleißheim.

Viele Sagen und Legenden ranken sich um die „Rauhnächte“ zwischen Weihnachten und dem 6. Januar. Dem Volksglauben nach, treiben in diesen Nächten allerhand Gestalten der Finsternis ihr Unwesen und das „wilde Heer“ zieht über den Himmel. 

Bei dem Vortrag „Rauhnächte: Mythos und Brauch“ von Diplom-Museologin (FH) Anna Strübel am 6. Januar 2019 von 14 bis 15.30 Uhr erfahren die Besucher, wie die Menschen früher versuchten, sich davor zu schützen und den Übergang in das neue Jahr günstig zu gestalten. Der Vortrag findet im Museumsstüberl, Rathausplatz 1, im Erdgeschoss des Stadtmuseums statt. (Eingang gegenüber der Post). Die Teilnahme ist kostenfrei.

Um Anmeldung per E-Mail an stadtmuseum@ush.bayern.de oder Telefon unter 089/31009266 wird gebeten.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Wieder Blut spenden
Wieder Blut spenden
Chris Zirzlmeier schließt sich den Garching Atomics an
Chris Zirzlmeier schließt sich den Garching Atomics an
Der Provinzschriftsteller mit Musik
Der Provinzschriftsteller mit Musik
Tierpflege als Unterrichtsinhalt
Tierpflege als Unterrichtsinhalt

Kommentare