Traditionelle Gautschfeier bei der Schreiner-Group

Von den Sünden reingewaschen

+
Gepackt und tüchtig untergetaucht in 600 Liter kaltem, klaren Wasser. 

Einmal im Jahr trifft die Schreiner-Group besondere Vorbereitungen: Es wird ein riesiger Bottich mit 600 Litern Wasser gefüllt, der Gautschmeister bereitet sich auf seine Rede vor. Die Packer stehen schon bereit. Sobald die Schleißheimer Schlosspfeifer in ihren historischen Uniformen einmarschieren, ist es dann soweit. Die mit Spannung erwartete Zeremonie, sie kann beginnen.

Gespannt und etwas verunsichert warteten die neun ausgelernten Azubis auf ihren „Tauchgang“. Doch spätestens als Gautschmeister Bozidar Petrak, Ausbildungsbeauftragter der Schreiner Group, der Belegschaft launige Anekdoten über die sogenannten Kornuten (Hornvieh im Sinne von unbedarft) erzählte und die vier Packer den Gesellen unter die Arme griffen, war alle Skepsis verflogen und die Freude über den Abschluss der Ausbildung groß. Das Gautschen stammt aus dem 16. Jahrhundert. 

Einst wurden die Gesellen der sogenannten schwarzen Zunft mit der Taufe symbolisch von „Unfug, Fehlerhaftigkeit, Murkserei und Hudelei“ der Lehrzeit reingewaschen. Bei der Schreiner Group wird diese Tradition nun seit 16 Jahren gepflegt. Nachdem die neun Auszubildenden unter Applaus von den Packern in den bereitstehenden Bottich getaucht waren, bekamen sie im Anschluss alle ihre Gautschbriefe, welche die Gesellentaufe bestätigen. Roland Schreiner, geschäftsführender Gesellschafter der Schreiner Group, freute sich sehr, dass ein Großteil der engagierten jungen Männer und Frauen im Unternehmen bleiben und in die Festanstellung übernommen werden.

„Die Ausbildung genießt einen sehr hohen Stellenwert bei uns im Unternehmen. Sie leistet einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung unserer Zukunft. Wir setzen auf unseren Nachwuchs und bilden ausschließlich für uns aus. In den vergangenen Jahren haben wir 95 Prozent aller Azubis übernommen“, sagte Schreiner.Tatsächlich finden sich ehemalige Azubis in allen Bereichen des Hightech-Unternehmens. 

10,5 Prozent aller 1000 Mitarbeiter der Schreiner Group sind ehemalige Azubis – eine stolze Quote. Selbst Roland Schreiner begann seine Berufslaufbahn 1990 als Auszubildender zum Industriekaufmann im Unternehmen. Die Schreiner-Group ist ein international tätiges Unternehmen mit rund 1000 Mitarbeitern. Unter anderem hat man sich auf die Entwicklung und Produktion innovativer Funktionsetiketten spezialisiert. Zu den Geschäftsbereichen zählen Schreiner-MediPharm, Schreiner -ProTech und Schreiner-PrinTrust.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Der Weihnachtszirkus kommt!
Der Weihnachtszirkus kommt!
Erster Gesundheitstag in der Grundschule West Garching
Erster Gesundheitstag in der Grundschule West Garching
Trauer um den "Anwalt der kleinen Leute"
Trauer um den "Anwalt der kleinen Leute"
SpokenBlue in der Garchinger Laudatekirche 
SpokenBlue in der Garchinger Laudatekirche 

Kommentare