Rückenwind-Lauf bringt 15 000 Euro Ein

Wie von der Tarantel gestochen

+
Auf die Plätze, fertig, los! Alles geben für einen guten Zweck, hieß es beim Rückwindlauf . 

Mit Rückenwind läuft es sich bekanntlich besonders gut. Insofern haben die Namensgeber des gleichnamigen „Charity“-Laufes alles richtig gemacht. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Der Lauf erfreut sich nicht nur großer Beliebtheit, sondern er spielt auch regelmäßig jede Menge Spendengelder ein. Bei der elften Auflage im Business Campus München war das nicht anders. Die Teilnehmer sind gerannt, wie von der Tarantel gestochen.

Am Ende kamen 15 000 Euro an Spenden für die Initiative krebskranker Kinder in München zusammen. Zu verdanken ist dies heuer über 1000 Teilnehmern. Die Bedingungen waren durchwachsen. Denn zwischenzeitlich regnete es. Während die Erwachsenen Glück hatten, mussten die 70 Bambinis im Alter zwischen fünf und zehn Jahren, 200 und 500 Meter langen Strecken bei einem Wolkenbruch bewältigen. Immerhin hatte sie das Team „Smart Running München“ mit einem professionellem Aufwärmtraining gut vorbereitet. Rundum sorgten etwa siebzig freiwillige Helfer dafür, dass wieder alles ablief wie am Schnürchen. Am Lauftag tüchtig mitgeholfen haben auch Mitarbeiter des Business Campus und Geschäftsführer Michael Blaschek, viele Privatpersonen sowie Mitglieder des VfR Garching, der Freiwilligen Feuerwehr Garching, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und der Johanniter Unfallhilfe Allershausen. 

Es ist nämlich eine große Gemeinschaft an Partnern und Unterstützern, die den Rückenwindlauf in den elf Jahren seines Bestehens zu einem so großen Event gemacht haben. Neben den Startgeldern, den Erträgen aus der Tombola und aus Spendenboxen tragen auch Sponsoren erheblich zum Erfolg der Veranstaltung bei. In diesem Jahr waren Salomon und erstmals das Dorint Hotel mit von der Partie. Im Kalender von Laufbegeisterten hat der Rückenwindlauf längst einen festen Platz. Die Laufgruppe „RC Abschnitt Mitte“ stellte mit 64 Läufern das größte Team, gefolgt von der Jugend des VfR Garching mit 53 Läufern. Am schnellsten absolvierten die Läufer des MTV 1881 Ingolstadt die Zehn-Kilometer-Strecke. Natürlich wird es auch 2020 wieder einen Rückenwindlauf geben. Und zwar am 19. Juli. Die Vorbereitungen laufen bereits. Weitere Informationen unter www.rueckenwindlauf.de. Mehr zur Arbeit der „Initiative krebskranke Kinder München e.V.“ findet man zudem unter www.krebs-bei-kindern.de.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Wirklich ein Ausflug für alle Sinne
Wirklich ein Ausflug für alle Sinne
Schreiner Group schlägt sich tapfer
Schreiner Group schlägt sich tapfer
Hervorragend abgeschnitten
Hervorragend abgeschnitten
Gehörig geplündert
Gehörig geplündert

Kommentare