Spannend vielseitig: Das neue Programm der vhs Nord

Unter dem Motto „Körper und Geist bilden“ bietet die vhs München Nord im kommenden Frühjahr-/Sommer-Semester 1445 verschiedene Veranstaltungen an. Ilona Zindler (v.l.n.r.), Bodo Müller-Thielicke, vhs-Leiter Dr. Lothar Stetz, Herta Riedhammer, Maria Geier und Bernhard Kopp stellten das neue Heft vor. Foto: Funk

Tren

ds setzen und nicht Trends nachlaufen, zum (Nach-)denken anregen und nicht nur geistig, sondern auch körperlich fit werden, dafür steht die vhs im Norden des Landkreises München schon seit über 40 Jahren. Und auch im neuen Frühjahr-/Sommerprogramm bleibt sie sich unter dem aktuellen Motto „Körper und Geist bilden“ treu. Auf 208 Seiten finden sich im neuen Programmheft 1445 Veranstaltungen sowie ein neuer, übersichtlicher gestalteter Serviceteil. „Die Tiefe und Breite der Angebot ist konstant geblieben“, betont Dr. Lothar Stetz, Leiter der vhs Nord. Mit gewohnt guten und kompetenten Dozenten versucht die vhs, aktuelle Themen aufzugreifen und zu hinterfragen. Wie etwa den neu erwachten Rechtsextremismus und den Missbrauchsskandal am Beispiel Kloster Ettal. Desweiteren entwickelte die vhs den Fachbereich Pädagogik weiter: Waren bis zu diesem Semester vor allem Eltern angesprochen, möchte die vhs nun auch „Fortbilder für Fachpersonal“ sein, erklärt Lothar Stetz. Besonders „spannend und vielseitig“ zeige sich der Fachbereich Welt, freut sich die neue Bereichsleiterin Ilona Zindler. Die Auftaktveranstaltung findet im Bürgerhaus Garching statt. Stefan Glowacz nimmt die Besucher mit auf seine Expeditionen durch Nepal und Venezuela. Karten für den Vortrag am 20. März gibt es ab sofort in den einzelnen Geschäftsstellen der vhs. Neu in diesem Semester sind auch diverse Reisevorträge im Seniorentreff. Für Leute, die eben nicht mehr weitere Strecken zurücklegen können, seien diese Veranstaltungen eine Möglichkeit „zur inneren Reise“, berichtet Zindler. Im Fachbereich Kultur werden die bewährten Kinoreihen fortgeführt. Doch auch hier sorgt Bernhard Kopp für das eine oder andere Schmankerl für die Besucher: So ist etwa Schauspielerin Bettina Mittendorfer am 25. März als „Weibsbild“ (nach dem Autor Oskar Maria Graf) in einer Theatermatinee zu sehen. Auf eine musikalische Reise in die Sixties werden die Besucher beim Konzerthotel der Münchner Band „Beathotel“ genommen und die Lachmuskeln kommen beim Musikkabarett mit „Mistcapala“ bestimmt auch nicht zu kurz. Dem Trend folgend gibt es nun wieder mehr Schneiderkurse bei der vhs sowie Wochenendseminare. Wer sich einmal richtig auspowern und dabei auch noch richtig viel Spaß haben möchte, ist in einem der mittlerweile 16 Zumba-Kurse bestens aufgehoben. Zu heißen latein-amerikanischen Rhythmen wird bei dieser Mischung aus Tanz und Fitness das Blut zum Kochen gebracht. Etwas langsamer geht es beim Boogie-Woogie zu. Doch das Tanzehepaar und amtierenden Boogie-Weltmeister Patrizia und Oliver Fritsche werden auch hier dafür sorgen, dass einem nicht langweilig oder gar kalt wird. In diesem Semester gibt es zum zweiten Mal einen Fotowettbewerb: Die besten Bilder aus den 80 verschiedenen Fotokursen werden prämiert. In 315 Veranstaltungen können Interessierte etwas oder auch etwas mehr für ihre Gesundheit tun. Von Ernährung über Sport bis zu Entspannung wird hier das gesamte Spektrum abgedeckt. Besonderes Highlight: Ein Vortrag von Dr. Marianne Koch zum Thema Herz. Seit diesem Semester kann man nun auch Schwedisch bei der vhs lernen und kann damit aus 19 verschiedenen Sprachen wählen, die man lernen möchte. Ab Februar kann für berufliche Bildung wieder die Bildungsprämie beantragt werden. In Kooperation mit der vhs München wird in den Lehrgängen einschlägiges Fachwissen vermittelt. Natürlich gibt es in diesem Semester auch wieder die Vortragskarte. Mehr als 130 Veranstaltungen können mit dieser Karte besucht werden. Und das Beste daran: Die Karte ist übertragbar. So kommen auch Freunde und Bekannte in den Genuss der interessanten, spannenden und vielfältigen Veranstaltungen der vhs. Vorausgesetzt natürlich, dass sie sich nicht schon längst eine eigene Karte gesichert haben.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare