Pünktlich zur Fastenzeit

Auf der Suche nach der Starkbierkönigin

Der Dirigent der Stadtkapelle, Michael Kavelar, und die zehn Kandidatinnen zur Wahl der Starkbierkönigin beim ersten Wettbewerb, dem Maßkrugstemmen.

Das Unterschleißheimer Starkbierfest ist schon längst zu einer Tradition geworden und der ein oder andere kann es gar nicht erwarten, bis nach Fasching die Fasten- und damit auch die Starkbierzeit beginnt.

Auch in diesem Jahr wird es wohl wieder ein Abend, der für die meisten Besucher viel zu schnell vergeht. Bei den Starkbierfesten der vergangenen Jahre wurde stets bis Mitternacht gefeiert und gelacht. Damit auch heuer wieder der Rahmen passt, gibt es von der Stadtkapelle unter der Leitung von Michael Kavelar die richtige Musik, Wiesn-Hits inklusive. Und gegen den ersten Durst gibt es ein 30-Liter-Freibierfass, das vom Ersten Bürgermeister, Christoph Böck, angezapft wird. Doch schon bevor mit dem ersten Starkbier angestoßen wird, startet das Fest mit traditioneller Marschmusik und Polkas – ruhig und beschaulich. Gesucht wird natürlich auch in diesem Jahr die Unterschleißheimer Starkbierkönigin, die die Kapelle beim Volksfesteinzug begleiten darf. Die Frage nach dem stärksten Mann des Abends wird einmal mehr beim Stoahebn beantwortet. Spätestens zum großen Finale der beiden Wettbewerbe werden die ruhigen Schunkelklänge abgelöst und der Partyabend kann beginnen. Das Unterschleißheimer Starkbierfest findet am Samstag, 7. März, im Haus der Vereine statt, los geht es um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr.

Auch interessant:

Meistgelesen

Junge Union Unterschleißheim: Der Vertrauensbeweis in die Jugend
Junge Union Unterschleißheim: Der Vertrauensbeweis in die Jugend

Kommentare