Hart gekämpft bis zum Schluss:

SV Lohhof Damen: Sieg gegen die TG Bad Soden - Am Sonntag folgt das Derby gegen TV Dingolfing

Damen des SV Lohhof Volleyball  jubeln
+
Am Ende konnten sie doch noch den Sieg holen: Die Damen des SV Lohhof Volleyball haben gegen die TG Bad Soden gewonnen.

Die Damen des SV Lohhofs sind auf Erfolgskurs: Gegen die TDG Bad Soden siegten sie vergangene Woche. Das nächste Auswärtsspiel steht diesen Sonntag an.

In einem spannenden Sieg kann der SV Lohhof nach einer deutlichen 2:0 Satzführung den Sieg gegen die TG Bad Soden erst im fünften Satz (25:15, 25:20, 27:29, 26:28 und 15:12) einfahren. Gleich zu Beginn des Spiels legten die Lohhoferinnen wie die Feuerwehr los. Kapitänin Stefanie John setzte die gegnerische Annahme mit ihren Aufschlägen enorm unter Druck, so dass Bad Soden kein geregelter Spielaufbau gelang.

Zur ersten technischen Auszeit stand es bereits 8:0 für den SV Lohhof. Diesen Vorsprung ließ sich das Lohhofer Team bis zum Ende des Durchgangs nicht mehr nehmen und fuhr den ersten Satz deutlich mit 25:15 ein. Auch im zweiten Satz kamen keine Zweifel daran auf, dass die Mannschaft von Trainerin Elena Kiesling heute drei Punkte auf die Heimfahrt mitnehmen will. Nach einer zwischenzeitlichen 16:10 Führung kam der Gastgeber aus Hessen dann doch wieder bis auf zwei Punkte heran (20:18), bevor der SV Lohhof dann doch direkt den ersten Satzball zum 25:20 nutzte. Wer dachte, dass das Spiel damit gelaufen war, sah sich schnell getäuscht. Das Spiel war ab Satz drei an Spannung, Kampfgeist und Dramatik fast nicht mehr zu überbieten.

Bad Sodens Außenangreiferin Franziska Koob wurde mehr und mehr von ihrer Zuspielerin gesucht und stellte die Lohhoferinnen in Block/Feldabwehr zunehmend vor großen Herausforderungen. Dadurch verlief der dritte Durchgang bis in die Crunch Time hinein ausgeglichen und keine Mannschaft setzte sich nennenswert ab. Bei 24:23 hatte der SV Lohhof seinen ersten Matchball, den er jedoch nicht nutzte. Bad Soden seinerseits verwertete dann seinen vierten Satzball zum 27:29. Durchgang Nummer vier ähnelte zu Beginn sehr dem Verlauf von Durchgang Nummer drei, bevor ein Schreckmoment beim SV Lohhof einsetzte: Zuspielerin Stefanie John verletzte sich bei einer Blockaktion am Daumen und musste ausgewechselt werden. So kam Felicitas Dammer aus der zweiten Mannschaft zu ihrem ersten Bundesligaeinsatz.

Nach kurzer Behandlungspause konnte Stefanie John dann doch weiterspielen. Zunächst sah es auch so aus, dass Satz vier die Entscheidung zugunsten Lohhofs bringt. Drei Matchbälle beim Stand von 24:21 sollten eigentlich reichen. Aber Bad Soden glich erneut aus, sah sich dann bei 25:24 dem nächsten Matchball gegenüber. Auch dieser blieb vom SV Lohhof ungenutzt und die Gäste mussten kurz darauf auch diesen Satz abgeben (26:28). Auch Satz Nummer fünf gestaltete sich zunächst ausgeglichen. Bis zum 8:8 setzte sich keine Mannschaft ab, bevor die Lohhoferinnen sich ein kleines Drei-Punkte-Polster erarbeiteten, dass sie sich dann bis zum Ende nicht mehr nehmen ließen. Nach zwei Stunden und 22 Minuten verwandelte Nikola Ziegmann mit einem gefühlvollen Lob den sechsten (!) Matchball für den SV Lohhof zum 15:12.

MVP des Spiels wurden bei der TG Bad Soden Franziska Koob (#4) und beim SV Lohhof Tabea Schwarz (#7). Für den SV Lohhof spielten: Sabrina Himmel (#2), Stefanie John (#5), Felictias Dammer (#6), Tabea Schwarz (#7), Lena Müller (#8), Maxima Wiesmüller (#9), Laura Müller (#10), Carina Malescha (#11), Joana Hurler (#12), Clara Fischer (#16), Nikola Ziegmann (#18).

SV Lohhof: Online beim Derby mitfiebern

Am kommenden Sonntag geht es dann mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter. Das Derby gegen den TV Dingolfing steht um 15 Uhr an. Das Team aus Niederbayern sorgte am vergangenen Wochenende für eine große Überraschung, indem sie beim letztjährigen Vizemeister aus Wiesbaden einen glatten 3:0 Auswärtserfolg feiern konnten. Dennoch werden die Lohhoferinnen erneut alles daransetzen, auswärts Punkte zu holen. Zwei der letzten drei angesetzten Derbys sind leider der Coronapandemie zum Opfer gefallen. Lediglich im Januar 2021 konnte gespielt werden. Das Spiel konnte der SV Lohhof damals deutlich mit 3:0 für sich entscheiden. Alle Fans zu Hause können erneut am Livestream mitfiebern.

Seit vergangenem Samstag hat der SV Lohhof zwei Europameisterinnen und eine Vize-Europameisterin! Michaela Henry und Claudia Mürle konnten bei der Ü40 Europameisterschaft in Alcudia mit der Deutschen Nationalmannschaft den Europameistertitel erringen! Zusätzlich wurde Michaela Henry noch als Most Valuable Player des Turnieres in ihrer Altersklasse ausgezeichnet! Was für eine unfassbare Leistung! Almuth Behrisch holte mit der Ü45 Nationalmannschaft die Silbermedaille und den Titel des Vize-Europameisters.

Mehr Informationen über den SV Lohhof gibt es hier.

Auch interessant:

Meistgelesen

BR-Beitrag: 75 Jahre Kriegsende in Oberschleißheim
München Nord
BR-Beitrag: 75 Jahre Kriegsende in Oberschleißheim
BR-Beitrag: 75 Jahre Kriegsende in Oberschleißheim
Was lange währt - wird endlich gut
München Nord
Was lange währt - wird endlich gut
Was lange währt - wird endlich gut
Raus aus der Falle!
München Nord
Raus aus der Falle!
Raus aus der Falle!
Gelungene  Jubiläumsfeier beim SKC Lohhof
München Nord
Gelungene Jubiläumsfeier beim SKC Lohhof
Gelungene Jubiläumsfeier beim SKC Lohhof

Kommentare