Waldorfschule hat jetzt Hühner

Tierpflege als Unterrichtsinhalt

+
Lediglich der Hahn musste ausgetauscht werden. Die Hühner fühlen sich sichtlich wohl auf dem Gelände der Waldorfschule. 

Gefiederte Klassenkameraden haben die Ismaninger Waldorfschüler bekommen. Vier Hühner und ein Gockel bevölkern das Schulgelände und erfordern die Aufmerksamkeit der Jugendlichen. Füttern, Ausmisten und Gehegepflege erhöhen das Verantwortungsbewusstsein der Schüler.

Seit mehreren Monaten begeistern die Hennen Caramell, Bernadette, Esmeralda und Krümel die Schüler der Waldorfschule Ismaning. Lediglich der alte Hahn Caruso musste ausgetauscht werden, da seine temperamentvolle Art den Frieden störte. Der neue Hahn, der momentan noch namenlos ist, sorgt jetzt wieder für Harmo- nie. Und das ganz zu Freuden der Kinder, die sich liebevoll um die Vögel kümmern.

Das Schulhuhnprojekt wird von der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) zusammen mit Bioland Bayern unterstützt. Mit finanziert hat die Ställe die Seidlhof-Stiftung, die einen kleinen Biobetrieb be- treibt. Im Zuge des Projekts lernen die Kinder den artgerechten Umgang mit Tieren. Zusammen mit der Betreuerin Bärbel Achter kümmern sie sich auch am Wochenende und in den Ferien um das Wohlergehen der Tiere. 

Dafür verantwortlich sind die Kinder der dritten Klassen zusammen mit ihren Eltern. Unter der Woche müssen sie morgens und abends gefüttert werden, ausgemistet werden sie jeden Tag von den Schulkindern der sechsten Klasse. Der Stall steht noch bis Ende des Jahres an der Waldorfschule Ismaning. Danach soll ein größerer Stall her, damit auch für eventuellen Nachwuchs genug Platz ist.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Manta-Witze verpönt
Manta-Witze verpönt
Sensationelle Spende eines Jubilars
Sensationelle Spende eines Jubilars
„Unbedarft“- kann ein Vorteil sein
„Unbedarft“- kann ein Vorteil sein
SPD-Mann will Rathaus erobern
SPD-Mann will Rathaus erobern

Kommentare