1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. München Nord

Garching: „Aggregate gegen Aggressor“ - FC Türk Sport unterstützt Hilfsaktion für die Ukraine

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Hepting

Kommentare

In Charkiw wurde ein Stromgenerator an das regionale Staatskrankenhaus geliefert. Governor Oleg Synegubov (dritter von links) ist darüber sehr froh.
In Charkiw wurde ein Stromgenerator an das regionale Staatskrankenhaus geliefert. Governor Oleg Synegubov (dritter von links) ist darüber sehr froh. © Privat

Die Ukraine braucht Hilfe. Neben den bekannten Hilfsgütern werden viele Notstromaggregate aller Art benötigt. Der FC Türk Sport trug nun seinen Teil dazu bei.

Die Ukraine braucht Hilfe. Neben den bekannten Hilfsgütern werden vor allem Notstromaggregate aller Art benötigt. Diese sind zum Überleben wichtig für abgeschnittene Städte und Kliniken, sowie für die Flüchtlingshilfe. Leider sind diese Aggregate selbst in Deutschland kaum mehr zu bekommen.

Garchinger helfen der Ukraine: Aktion „Aggregate gegen Aggressor“

Gemeinsam mit Moderator und Regisseur Søren Eiko Mielke, Mitgliedsfirmen und der Stadt Ostfildern hat der Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg die Hilfsaktion „Aggregate gegen Aggressor“ Anfang März ins Leben gerufen. Ziel der Spendekampagne war der Kauf verschiedener Arten von Stromgeneratoren.

Partner der Hilfsaktion war auch das Logistikunternehmen „Imperial Transport GmbH“ aus Neufahrn, das den Transport in die Ukraine kostenlos mitorganisiert hat. Sie arbeiteten mit ihren Partnern in der Ukraine und in Polen sowie mit der ukrainischen Botschaft in Polen zusammen, die die die Logistikströme koordinierte und dafür sorgte, dass dringend benötigte Güter direkt in den Städten/Regionen in der Ukraine ankamen.

Garchinger helfen der Ukraine: Bislang sind es 24 Aggregate

Bislang wurden 24 Generatoren ausgeliefert! Dies war eine bemerkenswerte Leistung, denn einige Aggregate sind 90 Kubikmeter groß und wiegen über vier Tonnen. Die Aggregate sind in Charkiw, Mykolaiv und Kiew sicher angekommen. In Kiew befinden sie sich direkt unter dem Schutz der Regierung und werden von dort zielgerichtet weiterverteilt, zum Beispiel nach Iripin, Chernigiv, Bucha oder Kotsubynske, wo ein kleines Feldkrankenhaus damit betrieben wird.

In Charkiw wird das Regional State Hospital versorgt (siehe Bild. Der Dritte von Links auf dem anderen Foto ist Governor Synegubov.) Dr. Viacheslav Shtuchnyi, Vizepräsident der „Werchowna Rada“, des ukrainischen Parlaments, sandte ein Dankesschreiben an das Netzwerk von Unterstützern, die dies möglich machen. Zu den Adressaten des Briefs gehörte auch Hasan Celik, Senior Business Development Manager der Imperial Transport GmbH und Präsident des FC Türk Sport Garching.

Garchinger helfen der Ukraine: Nächste Hilfsaktion ist geplant

Der FC Türk Sport Garching ist stolz auf die Anerkennung, die seinem Präsidenten zuteil wurde. „Wir sind dankbar, dass wir uns aktiv an der Hilfsaktion beteiligt konnten. Die gelieferten Notstromaggregate helfen, Leben zu retten und wir werden die Hilfsaktion weiterhin unterstützen“, so Hassan Celik.

Außerdem plant der FC. Türk Sport Garching zusammen mit mehreren Logistik-Unternehmen schon die nächste Hilfsaktion “Spenden für die Ukraine” mit dem Ziel dringend benötigte Medikamente und Navigationsgeräte zu besorgen und diese anschließend in die Ukraine zu transportieren.

Auch interessant

Kommentare