Neuwahlen beim Kulturforum

Vorstands-Quartett um Sybille Schmidtchen bleibt bestehen

In ihrem Amt bestätigt: Schriftführerin Stefanie Malenke, Vorsitzende Sybille Schmidtchen, Kassier Herbert Hahner und Beisitzerin Ulrike Wilms.

Mit einem einstimmigen Vertrauensvotum wurden bei den Neuwahlen des Kulturforums Vorsitzende Sybille Schmidtchen, Stellvertreter Alexander Frieß, Schatzmeister Herbert Hahner und Schriftführerin Stefanie Malenke in ihren Ämtern bestätigt. Um für die vielfältigen Aufgaben, insbesondere auch für den wegen der Pandemie ins nächste Jahr verschobene viertägigen Echinger Kultursommer mehr aktive Kräfte einzubinden, wurde beschlossen, die Führungsriege satzungsgemäß um bis zu vier stimmberechtigte Beisitzer zu erweitern.

Eching - Aus der anwesenden Mitgliederrunde machte Ulrike Wilms den Anfang und wird insbesondere den für das kommende Jahr beschlossenen Fotowettbewerb organisieren. Was macht ein Kulturverein, wenn ein bereits in weiten Zügen vorgeplantes großes Kulturfest mit lokalen Kultur-und Bildungseinrichtungen, Vereinen und Künstlern coronabedingt nicht stattfinden kann? In Zusammenarbeit mit einem lokalen online-Portal fanden die gemeindlichen Kulturtage 2020 im Netz statt, eine Aktion, die viel Anklang fand. Ein erfreulicher Nebeneffekt, so schilderte VorsitzendeSybille Schmidtchen aus dem wiedergewählten Vorstands-Quartett, bestand darin, viele neue Kontakte untereinander knüpfen zu können. 

Die Projekte des Kulturforums

Das sichtbarste und nachhaltigste Projekt des Kulturforums sind zweifelsohne die mittlerweile über 20 kunstvoll gestalteten „Outdoor-Sitzmöbel“, die unter dem Motto „Gut sitzen in Eching“ an vielen Plätzen zum Verweilen einladen und zudem noch echte Hingucker sind. Dazu gehört unter anderem eine Brezenbank, die zusammen mit einem gespendeten Walnussbaum ihren Standort am Echinger See erhalten soll. Auch in Dietersheim findet demnächst die Bankübergabe einer Fußballbank auf dem SVD-Gelände statt. Als sinn-und kunstvolle Ergänzung soll auch die Aktion „Mülleimergestaltung“ das Bankenprojekt flankieren. Gedacht ist hier an die Einbindung von Malkreisen und Schülergruppen. 

Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation

Weitergeführt wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der internationalen in München ansässigen „Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation“ mit einem Schwerpunkt auf Schülerprojekten an den Grundschulen und der Mittelschule. Wie Schmidtchen informiert, befindet sie sich im Gedankenaustausch mit Bürgermeister Sebastian Thale, ob und wie das Kulturforum zukünftig in Kunst- und insbesondere wechselnden Bild- und Fotoausstellungen im neuen Rathaus sowie Bürgerhaus eingebunden werden kann. Weitere Informationen zum Kulturforum gibt es hier.

Die Bänke sind echte Hingucker und Unikate, laden zum Verweilen ein und verschönern Echings Ortsbild.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Kommentare