„Alle Muslime sind...“

Diskriminierungsworkshop in Planet ,O‘

Im Workshop reden Jugendliche über ihre eigenen Erfahrungen mit Diskriminierung. 

Vor Kurzem fand im Planet ‚O‘ ein Workshop mit Teamer des Ufuq e.V. statt. Unter dem Motto ‚Alle Muslime sind…‘ wurde über Stereotypen und Diskriminierung diskutiert.

18 Jugendliche setzten sich mit Stereotypen und Ressentiments zu Islam und Muslime auseinander. „Egal ob über Kopftuch oder Terrorismus wichtig ist, dass Ihr euere Meinungen aussprecht, ohne andere abzuwerten“, so die Trainerin Elli von Ufuq. Die 16 Jungs und zwei Mädchen beschäftigten sich mit Diskriminierungserfahrungen und sie reflektierten, wie ihre eigenen Bilder und Vorstellungen entstanden sind. Sehr spannend war die Diskussion zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen zum Thema Muslime in Deutschland.

Manche Jugendliche schätzen, dass um die 60 Prozent der Bürger in Deutschland Muslime sind. Dabei sind es laut Statik nur 4,7 Millionen, was etwa 5,7 Prozent der Bevölkerung entspricht. „Letztendlich gehört der Islam zu Deutschland, wie aller anderen Religionen“, sagte der 14-jährige Art. Über die eigenen Diskriminierungserfahrungen und Strategien dagegen vorzugehen werden die Jugendlichen im Planet ‚O‘ am Freitag, 22. Februar, ab 16 Uhr sprechen, denn da kommen die Ufuq Teamer wieder mit dem Workshop Diskriminierung und Empowerment: Über Erfahrungen, die Jugendliche mit Muslimfeindlichkeit machen – und was man dagegen tun kann. Weitere Infos gibt es unter www.planet-osh.de.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Schreiner Group schlägt sich tapfer
Schreiner Group schlägt sich tapfer
Hervorragend abgeschnitten
Hervorragend abgeschnitten
Wirklich ein Ausflug für alle Sinne
Wirklich ein Ausflug für alle Sinne
Gehörig geplündert
Gehörig geplündert

Kommentare