MTA Zwischenprüfung bei der FF Garching

Gut gerüstet für den Ernstfall

v.l.n.r. (oben): Jugendausbilder Thomas Senninger, Johannes Hegering, Prüfer Rainer Belm, Nathalie Munean, Prüfer Stefan Holzhauser, Simon Binder, Jakob Sablik, Enriko Maierthaler, Stephan Zeller, Kreisbrandmeister Andreas Murr; v.l.n.r. (unten): Evelyn Maierthaler, Laura Längsfeld, Helena Gottschling.

Im April 2019 absolvierten neun Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Garching die Zwischenprüfung der MTA (Modulare Trupp Ausbildung). Die MTA Zwischenprüfung ist Teil der gesamten Feuerwehrgrundausbildung, die insgesamt mehrere Jahre in Anspruch nimmt. Für die Prüfungsabnahme kam von der Kreisbrandinspektion München Kreisbrandmeister Andreas Murr nach Garching.

 Bei den Übungen werden die Grundtätigkeiten des Feuerwehrdienstes geprüft. Aus zehn möglichen Übungen werden je Prüfling drei Aufgaben ausgelost, die zu absolvieren sind. Die Aufgaben sind aus den Themenbereichen Fahrzeugkunde, Brandbekämpfung, Armaturen, Knoten und Stiche und Erste Hilfe. Alle Kameraden aus Garching absolvierten den Prüfungsdurchlauf erfolgreich und Kreisbrandmeister Murr konnte allen eine hohe Motivation und präzises Arbeiten bescheinigen. 

Die Zwischenprüfung ist Voraussetzung für die nächsten Schritte in der Grundausbildung zur Feuerwehrfrau oder zum Feuerwehrmann. Die Freiwillige Feuerwehr Garching gratuliert herzlich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Zeit und Mühe, die sie in diese Prüfung und Ihre Ausbildung bisher gesteckt haben: Simon Binder, Helena Gottschling, Johannes Hegering, Laura Längsfeld, Enrico Maierthaler, Evelyn Maierthaler, Nathalie Munean, Jakob Sablik, Stephan Zeller.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

„Kühe melken kenne ich aus meiner Heimat“
„Kühe melken kenne ich aus meiner Heimat“
Waterkant-Flair in Garching
Waterkant-Flair in Garching
Wie von der Tarantel gestochen
Wie von der Tarantel gestochen

Kommentare