Steuerbar über eine App

Carsharing neu am Bahnhof

+
Verkehrsreferent Florian Pflügler, Autohausbesitzerin Aylin Saurer und Bürgermeister Heilmeier präsentieren den neuen Carsharing-Mazda. 

Selbst Neufahrns Verkehrsreferent Florian Pflügler besitzt ein Auto, das er selbst zu wenig nutzt. Bevor er es in seiner Gerage ständig still stehen lässt, kam er auf die Idee, es am Konrad-Lorenz-Weg für den allgemeinen Nutzen zur Verfügung zu stellen - Carsharing war damit auch in Neufahrn angekommen.

Die Zahl der Benutzer wuchs und ein zweites Fahrzeug musste her. Aylin Saurer unterstützt zusammen mit Mazda Motors das Projekt und stiftete ein neues Auto, das ab sofort am Bahnhof Neufahrn stationiert ist. Die Kosten für den Stellplatz und die Fahrzeugpflege werden vom Autohaus Saurer übernommen. Für Aylin Saurer bedeutet Carsharing, einen wichtigen Schritt in die Mobilität der Zukunft zu machen. Besonders, weil die Anwendung so simpel ist. Die Nutzung des Fahrzeugs funktioniert über die Flinkster App oder die Mazda- Carsharing-App. Per Klick kann sowohl die Buchung abgeschlossen als auch das Auto entsperrt werden. Am Ende muss es nur wieder an seinem festgelegten Standort abgestellt werden.

Bürgermeister Heilmeier ist seit Jahren begeistert vom Carsharing. „Gerade hier in Neufahrn ist es so gut vernetzt. Man kommt überall problemlos mit dem Fahrrad hin. Jeder der im Jahr weniger als 10000 Kilometer fährt, könnte über das Carsharing nachdenken,“ so Franz Heilmeier. Auf Dauer werden sowohl der Geldbeutel als auch die Umwelt geschont. Sollten sich mehr Bürger für das Carsharing entscheiden, werden weniger Parkplätze benötigt und der Verkehr sichtbar reduziert. Verstärktes Carsharing würde auch helfen, die Parksituation der Wohnsiedlungen, wie im Apothekenweg und der Max- Anderl-Straße, zu entspannen.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Kommentare