1. meine-anzeigenzeitung
  2. Der Monat

Seyfrieds feiern Diamanthochzeit: Zwei Neufahrner und ihr Liebesglück

Erstellt:

Von: Lena Hepting

Kommentare

Zur „Diamanthochzeit“ kam dritter Bürgermeister Ozan Iybas höchstpersönlich vorbei. Mit im Gepäck: Ein Geschenk vom Landrat und der Gemeinde für Erich und Elfriede Seyfried.
Zur „Diamanthochzeit“ kam dritter Bürgermeister Ozan Iybas höchstpersönlich vorbei. Mit im Gepäck: Ein Geschenk vom Landrat und der Gemeinde für Erich und Elfriede Seyfried. ©  Hepting

Seit 60 Jahren sind die Neufahrner Elfriede und Erich Seyfried glücklich verheiratet. Zur Gratulation kam der MONAT vorbei und lauschte ihren Anekdoten.

Die zwei Neufahrner Elfriede und Erich Seyfried konnten kürzlich ihr sechzigjähriges Ehejubiläum feiern. Zur „Diamanthochzeit“ kam Neufahrns Dritter Bürgermeister Ozan Iybas höchstpersönlich vorbei und lauschte ihren Anekdoten. Mit im Gepäck: Ein Geschenk vom Landrat und der Gemeinde.

Elfriede und Erich Seyfried: In Neufahrn das Heim für immer gefunden

Doch nun von Anfang an. Die große Liebe hat erst einen Schubs in die richtige Richtung gebraucht. Ein Freund von Erich Seyfired motivierte ihn, bei einer Tanzveranstaltung in München mit „seiner Elfriede“ zu tanzen. Einen Theaterbesuch später hat es dann „Klick“ gemacht. Was folgte, war die Hochzeit, zwei Kinder und mittlerweile drei Enkelkinder.

Umgezogen nach Neufahrn sind die geborenen Münchner Ende der 70-iger Jahre. Anfangs zweifelte das Ehepaar, ob Neufahrn der Standort für immer werden sollte. Denn der Flughafenbau stand an und damit die Zweifel, ob die Lärmbelästigung nicht zu hoch werden würde. Glücklicherweise war dies nicht der Fall. Trotz des Umzugs leiteten die Seyfrieds weiterhin mehrere Schreibwarengeschäfte in München, bis es Erich Seyfried in eine andere Richtung schlug.

Elfriede und Erich Seyfried: Mit zwei Blitzableitern zum Liebesglück

Als Volksschauspieler machte er bei Peter Steinerts Theaterstadl steile Karriere und war auch beim Starkbierfest in Neufahrn als Moderator auf die Bühne. Seit 2005 ist bei ihm allerdings Ruhe eingekehrt. Seitdem zieht es das Ehepaar in fremde Länder. Besonders Teneriffa hat es ihnen angetan. Gemeinsam sind sie gerne per Rad, neuerdings mit E-Bike, abenteuerlich unterwegs, genießen aber auch die Zeit alleine in „Männer“-und „Mädels“-Urlauben.

Was Erich Seyfried besonders an seiner Frau schätzt: „Alles“, wie er humorvoll verrät. „Ich sage immer: Zu einer guten Ehe gehören zwei Blitzableiter und das sind wir.“ Außerdem würden sich die beiden perfekt ergänzen. Während Elfriede Seyfried jegliche Handarbeits- und handwerkliche Arbeit im Haus erledigt, ist er ein großer Planer und das muss er auch: Trotz Ruhestand ist der Rentner viel beschäftigt, jedoch kaum gestresst.

Seine ruhige Art weiß auch Ehefrau Elfriede zu schätzen. „Verlässlich und kaum grantig ist er, deshalb harmoniert es bei uns gut.“ Der Fernseher ist daheim eher selten an, dafür haben die Seyfrieds ein gemeinsames Ritual. Jeden Tag wird Karten gespielt. Und der Gewinner darf das Lokal zum Essen aussuchen.

Der MONAT wünscht den beiden Jubilaren alles Gute für ihr Liebesglück.

Auch interessant

Kommentare